20.10.2017, 14:08 Uhr

Austausch Oberpfälzer Landräte beschäftigen sich mit Schweinepest und Digitalisierung

Foto: Michael Gottschalk, Landratsamt NeumarktFoto: Michael Gottschalk, Landratsamt Neumarkt

Bei der Tagung der Oberpfälzer Landräte in Lengenfeld (Landkreis Neumarkt) war die Afrikanische Schweinepest das beherrschende Thema.

NEUMARKT/OBERPFALZ Diese wird schon lange auf ihrem Weg von Ost- nach Mitteleuropa beobachtet. Mit großer Sorge registrieren die Landräte die neu aufgetretenen Fälle rund 250 Kilometer südlich von Prag. Damit ist die Bedrohung der Oberpfalz mit der Afrikanischen Schweinepest dramatisch gestiegen und ins Bewusstsein gerückt. Die Landräte waren sich einig, dass die Oberpfälzer Landkreise schon jetzt auf freiwilliger Basis präventiv wirken wollen. Unterstützt wird dies vom Bayerischen Bauernverband, der mit Bezirkspräsident Josef Wutz bei der Tagung dabei war. Auch der Bayerische Jagdverband will sich insbesondere bei der Begrenzung der Wildschweinpopulation engagiert einbringen, wie der BJV-Bezirksvorsitzende Dr. Günther Baumer betonte. Zusammen mit der Regierung der Oberpfalz wollen die Landkreise alle Möglichkeiten der Prävention ausschöpfen.

Klaus Geiger vom Bayerischen Landkreistag informierte die Landräte zudem über den Stand der Digitalisierung in den Verwaltungen. Er attestierte den Landkreisen der Oberpfalz große Fortschritte bei den digitalen Angeboten für die Bürger. Eine gemeinsam zu bewältigende Herausforderung bleibt der Datenschutz und die Ausweitung des Angebotes für die Bürger. Insbesondere der Bereich der Antragstellung mit digitaler Unterschrift ist in der Bevölkerung noch nicht verankert.

Eine Karte der Oberpfalz zeigt auch, dass nach Abschluss der derzeit laufenden Ausbaumaßnahmen eine hervorragende Abdeckung der Landkreise mit schnellem Internet gewährleistet sein wird. Mindestens genauso wichtig - gerade für die Bevölkerung im ländlichen Raum - ist die mobile Kommunikation. Deshalb sei die flächendeckende Einführung des G5 Mobilfunkstandards in der Oberpfalz für die Landräte ein besonderes Anliegen.

Regierungspräsident Axel Bartelt gab den Landkreischefs noch einen aktuellen Überblick über die Situation und Unterbringung der Flüchtlinge in der Oberpfalz.


0 Kommentare