05.09.2017, 13:57 Uhr

Polizei Prostituierten-Mord von Regensburg: Polizei bestätigt Festnahme

Die Prostituierte Kristina wurde ermordet aufgefunden. Foto: privat (Foto:Schmid)Die Prostituierte Kristina wurde ermordet aufgefunden. Foto: privat (Foto:Schmid)

Im Zusammenhang mit dem Mord an einer 33-jährigen Prostituierten am 29. August hat die Polizei offenbar einen Mann festgenommen. Das bestätigte das Präsidium auf Anfrage.

REGENSBURG Weitere Details wollte das Präsidium auf Wochenblatt-Anfrage noch nicht nennen, bestätigte aber, dass die Festnahme im Zusammenhang mit der Tat steht. Bei dem Opfer handelt es sich um eine 33-jährige Frau mit rumänischer Staatsangehörigkeit, die als Prostituierte gearbeitet hat. Sie wurde in ihrem Appartement tot aufgefunden, wie unsere Reporter berichteten, war die Tür des Appartements in der Landshuter Straße eingetreten. Die Frau war nicht die einzige, die in in dem Gebäude anschaffte. Mehrere sogenannte Modell-Appartements findet man in dem Haus, die auch in Internet-Foren thematisiert werden. Dort treffen sich die Freier, um über die Prostituierten zu schreiben und sich auszutauschen.

Polizeisprecher Albert Brück sagte unserer Zeitung, dass die Ermittler verstärkt Personen in den Blick genommen haben, die entweder aus dem sozialen Umfeld des Opfers stammen, oder sich zum Tatzeitpunkt in dem Gebäude in der Landshuter Straße aufgehalten haben. Im Zuge dessen sei man auf die vorläufig festgenommene Person aufmerksam geworden. Brück: "Das ist in einem Strafverfahren noch nichts ungewöhnliches. Um von einem Ermittlungserfolg berichten zu können, müssen wir den bestehenden Tatverdacht noch erhärten." 

Einen Tatverdacht gibt es aber derzeit gegen verschiedene Personen, auch hier werden weitere Überprüfungen vorgenommen. "Wir konzentrieren uns stärker auf diese Person", sagte Brück, "aber das ändert derzeit noch nichts am Gesamt-Ermittlungsstand." 


0 Kommentare