22.07.2017, 21:45 Uhr

Hans Renter kandidiert für den Bezirkstag CSU nominiert Direktkandidaten: Franz Rieger soll wieder in den Landtag

Foto: CSU Regensburg (Foto:Schmid)Foto: CSU Regensburg (Foto:Schmid)

Die Delegierten der CSU im Stimmkreis Regensburg-Stadt haben den Landtagsabgeordneten Dr. Franz Rieger und den Bezirksrat Hans Renter erneut mit großer Mehrheit zu ihren Direktkandidaten für die Landtags- und Bezirkstagswahl 2018 nominiert.

REGENSBURG Im Saal der Gaststätte Hubertushöhe waren die CSUler aus der Stadt und den drei Gemeinden Lappersdorf, Pentling und Wenzenbach für diese Wahl zusammengekommen. Bevor sie ihre Stimme abgeben konnten, legten die beiden Mandatsträger ihre beeindruckenden und umfangreichen Berichte darüber vor, was sie seit der letzten Wahl für die Region und die Menschen vor Ort bewirken konnten.

Landtagsabgeordneter Dr. Franz Rieger konnte in seiner Bilanz auf zahlreiche Erfolge vor allem im Bereich Wissenschaft, Bildung und Infrastruktur eingehen. Seit seinem ersten Einzug in den Landtag im Herbst 2008 sind allein für große Projekte rund eine Milliarde Euro in die Region Regensburg geflossen, darunter in viele Baumaßnahmen an der Universität, am Uniklinikum und an der Hochschule sowie für außeruniversitäre Forschungsinstitute, aber auch in Straßen, Schulen und soziale Einrichtungen. Vor allem in dieser Legislaturperiode konnte sich Rieger erfolgreich für viele große Investitionen in der Region einsetzen. Von den Delegierten erhielt er bei der Nominierung über 96 Prozent der Stimmen.

Auch Bezirksrat Hans Renter gab einen beeindruckenden Überblick über seine Arbeit im Bezirk für die Menschen vor Ort. Der Bezirkstag unterstützt u.a. den Einsatz von Schulbegleitern für Kinder und Werkstätten für Menschen mit Behinderung. Allein 2016 stellte der Bezirk für diese Werkstätten 50 Mio. Euro zur Verfügung. Hans Renter berichtete zudem von seinem erfolgreichen Einsatz für barrierefreie öffentliche Wege, wie zum Beispiel durch abgesenkte Bordsteine und blindengerechte Ampelsysteme. Auch Hans Renter wurde mit großer Mehrheit von den Delegierten wieder als Kandidat gewählt.

Neben den beiden Direktkandidaten Rieger und Renter wählten die Delegierten auch Ihre Vertreter für die Wahlkreisdelegiertenversammlung, die über die Listenaufstellung in der Oberpfalz bestimmt. Als Delegierte wurden Dr. Franz Rieger, Dr. Astrid Freudenstein, Dr. Armin Gugau, Michael Lehner, Bernadette Dechant, Hans Renter, Ariane Weckerle, Rainer Mißlbeck, Joachim Strauß und Jürgen Steinhofer  gewählt. Als Ersatzdelegierte wurden Tim Helmes, Alexander Schoeppe, Ellen Bogner, Julia Lang, Bernhard Pielmeier, Markus Jobst, Margit Heinz, Dagmar Schmidl, Daniela Kronschnabl und Christian Poh gewählt. 


0 Kommentare