29.05.2017, 11:58 Uhr

Fußball Sensation perfekt – der Jahn steigt auf!

Foto: Sascha Janne (Foto:Schmid)Foto: Sascha Janne (Foto:Schmid)

Der SSV Jahn Regensburg ist tatsächlich in die Zweite Bundesliga aufgestiegen! Durch einen 2:0-Auswärtssieg beim TSV 1860 München vor 62.200 Zuschauern hat sich der SSV in der Relegation durchgesetzt und schafft den Durchmarsch von der Viert- in die Zweitklassigkeit. Herzlichen Glückwunsch, Jahnelf!

MÜNCHEN/REGENSBURG Was diese Mannschaft in der Saison geleistet hat, ist unglaublich. Der SSV Jahn Regensburg hat Platz drei in der Abschlusstabelle belegt, stellte die beste Offensive der Liga und trotzte im Verlauf des Jahres großem Verletzungspech – und das als Aufsteiger! Am Ende setzte sich das Team von Trainer Heiko Herrlich auch noch mit 2:0 gegen 1860 München in der Relegation zur Zweiten Bundesliga durch. Hut ab! Die Jahnfans dürfen sich auf die neue Saison freuen: Packende Pokalspiele, Derbys und attraktive Gegner in der Zweiten Liga kündigen sich an!

Wen zieht der Jahn im DFB-Pokal? Ein erster Leckerbissen in der neuen Saison wird die erste Hauptrunde im DFB-Pokal sein, die vom 11. bis 14. August stattfindet. Der SSV hat dabei sicher ein Heimspiel und darf sich auf prominente Gegner freuen: War im letzten Sommer Hertha BSC zu Gast, könnte der Jahn nun erneut auf Kaliber wie Köln, Schalke oder Dortmund treffen. Die Auslosung ist bereits in zwei Wochen am 11. Juni.

Ab Juli warten zudem attraktive Gegner im wöchentlichen Spielbetrieb: In der Zweiten Bundesliga kommt es zu Derbys gegen den Club oder Greuther Fürth, auch der nah gelegene FC Ingolstadt 2004 ist wieder in der Domstadt zu Gast. Das Wichtigste dürfte aber sein: Die Mannschaft bleibt auf jeden Fall zusammen! Auch Erfolgstrainer Herrlich hat noch Vertrag für die neue Saison – das ist vor allem nach dem Sieg gegen 1860 von Bedeutung. 2003 und 2012 nämlich musste der Jahn nach dem Aufstieg auf zig Stammspieler verzichten, auch die jeweiligen Aufstiegstrainer verabschiedeten sich. Solch ein Ausverkauf winkt in der Sommerpause nicht! Die sportliche Perspektive für die Spielzeit 2017/18 ist  also gut.

Und so lief das Spiel: Die Partie begann nicht ganz so furios, wie noch das Hinspiel begann; beide Mannschaften legten einen weniger offensiven Start an den Tag. Torchancen waren folgerichtig lange Mangelware. Marc Lais setzte einen ersten Schuss in der 24. Minute über das Tor. Auch die "Löwen" kamen langsam in die Nähe des Regensburger Tores: Gytkjaer stand plötzlich ganz alleine vor Pentke, doch der Jahn-Torhüter parierte (27.). Kolja Pusch brachte den SSV dann nach Zuspiel von Thommy in Führung, wuchtete den Ball vom Elfmeterpunkt aus ins Tor (30.). Gut zehn Minuten später war es Marc Lais, der auf 2:0 erhöhte: Nach einer Flanke von Hofrath war er (erneut) mit dem Kopf zur Stelle (41.). 2:0 lautete auch der Pausenstand.

Im zweiten Durchgang gab es eine kurze Drangphase der Hausherren, hier noch etwas am Ergebnis ändern zu können. Doch das währte nicht lange  – der Jahn drang bald auf den dritten Treffer: Doch Grüttner (51.) und George (52.) konnten den Ball nicht im Tor unter kriegen. Im weiteren Verlauf der Partie schalteten die Regensburger dann einen Gang zurück, wartete auf Kontergelegenheiten. Torchancen wurden so immer seltener, doch die "Löwen" waren am Zug! Von denen kam allerdings nichts, der Jahn spielte die Partie souverän über die Bühne.

Zehn Minuten vor dem Ende wurde das Spiel dann unterbrochen: Anhänger der Hausherren versuchten nach dem fast feststehenden Abstieg einen Platzsturm und warfen Gegenstände auf den Platz, die Polizei musste eingreifen. Nach fünfzehn Minuten ging es weiter, die Jahnelf brachte den Sieg schließlich ungefährdet nach Hause. Jahn Regensburg schafft den Durchmarsch von der vierten in die zweite Liga und feierte anschließend ausgelassen mit den über 5.000 mitgereisten Fans!

Die Bilder zum Spiel:


0 Kommentare