06.04.2017, 14:21 Uhr

Landgericht Regensburg Zwei Geldautomaten in die Luft gesprengt – 44-Jähriger muss fünfeinhalb Jahre in Haft

Foto: vbFoto: vb

Ein 44-Jähriger wurde vom Landgericht Regensburg zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt. Er hatte im Jahr 2016 mit zwei Komplizen zwei Geldautomaten in Pentling in die Luft gesprengt.

REGENSBURG Mit einem Gasgemisch sprengte ein 44-jähriger Mann, gemeinsam mit seinen beiden Komplizen, im vergangenen Jahr zwei Geldautomaten der Sparkasse in Pentling in die Luft. Das Trio erbeutete 196.000 Euro Bargeld und ergriff die Flucht. Bei einer Verkehrskontrolle wurde der 44-Jährige schließlich verhaftet. Seine beiden Komplizen konnten mit der Beute fliehen. Bei der Sprengung der Geldautomaten entstand ein Sachschaden von knapp 500.000 Euro.

Seit Montag, 20. März, musste er sich vor Gericht verantworten. Ihm wurden schwerer Bandendiebstahl in zwei Fällen, vorsätzlicher gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte vorgeworfen. Der 44-Jährige zeigte sich aber geständig. Das Gericht verurteilte den 44-Jährigen bereits am Dienstag, 28. März, zu fünfeinhalb Jahren Haft. Dem Urteil war eine Verständigung vorausgegangen. Die Namen der Komplizen sind noch immer nicht bekannt.

Hier gehts zur Bilderserie und zum Vorbericht der Verhandlung!


0 Kommentare