05.07.2016, 11:30 Uhr

Kirche Zum 'Nightfever' in den Regensburger Dom

Foto: Büro der JUGEND 2000 im Bischöflichen JugendamtFoto: Büro der JUGEND 2000 im Bischöflichen Jugendamt

Der Kopf raucht – sei es von den hochsommerlichen Temperaturen oder den Prüfungsvorbereitungen – Abkühlung muss her.

REGENSBURG Länger als der Sprung ins kühle Nass hält da ein Besuch beim "Nightfever" am Samstag, 9. Juli, im Regensburger Dom an. Neben der erfrischenden Kühle des Doms trägt auch die inhaltliche Gestaltung des Abends dazu bei, herunterkommen und mal wieder abzuschalten. Nach dem durch die "Jugend2000 Band" musikalisch gestalteten Jugendgottesdienst, der um 18.30 Uhr beginnt, wird der Dom wieder durch den Schein vieler Kerzen erleuchtet und die ruhige Musik sowie ansprechende Texte laden zum Bleiben und Nachdenken ein.

Verschiedene Elemente während der eucharistischen Anbetung helfen dabei, die Beziehung zu Jesus zu vertiefen oder ganz neu zu entdecken. Außerdem besteht die Möglichkeit eines seelsorgerischen Gesprächs mit einem Priester und nicht zuletzt auch die Chance, andere junge Leute kennen zu lernen. Das Besondere an diesem Abend ist, dass die Türen des Doms offen stehen und Jugendliche Passanten einladen, einen kurzen Blick in die Kathedrale zu werfen, zu verweilen, eine Kerze zu entzünden und zur Ruhe zu kommen. Das Nightfever endet mit dem gesungenen Nachtgebet der Kirche gegen 22.30 Uhr. Natürlich gibt’s danach auch wieder ein geselliges Beisammensein. Weitere Infos unter: www.nightfever-regensburg.de. Der nächste Termin zum Vormerken ist der 24. September 2016 im Dom zu Regensburg.


0 Kommentare