27.04.2017, 21:07 Uhr

„Rama-dama“ Frühjahrsreinigung Bachpaten sammeln gemeinsam mit Schulklassen Müll

Foto: Stadt PassauFoto: Stadt Passau

Bachpaten und Schulklassen waren bei der Frühjahrsaktion „Rama-dama“ vom 5. bis 9. April unterwegs und sammelten alle Arten von Müll.

PASSAU Die Stadt Passau bedankt sich bei allen freiwilligen Helfern, die auch in diesem Jahr wieder kräftig „angepackt“ haben, damit die Bachläufe wieder sauber sind. Insgesamt wurden rund 2 Tonnen Müll gesammelt. Wenngleich die Landschaftssäuberungsaktion jedes Jahr durchgeführt wird, so ist es für die Bachpaten und Schulklassen immer wieder eine Herausforderung, die weggeworfenen Abfälle einzusammeln. Neben verschiedenstem Verpackungsmüll, Dosen, Flaschen und sonstigen Kleinabfällen sammelten die engagierten Helfer auch Sperrmüllteile, Altreifen und Fahrräder ein und brachten den Müll an den nächstgelegenen Abholstandort.

Die Hemmschwelle, Abfälle, egal ob Kleinabfälle oder selbst Sperrmüll, einfach in die Natur zu werfen, nimmt leider weiterhin ab. Wer beim unerlaubten Entsorgen von Abfall erwischt wird, muss je nach Umfang der Ablagerung mit Bußgeldern bis 2.500 Euro rechnen.

Bei der Aktion waren folgende Organisationen und Personen beteiligt:

Ameisenhegering Passau-Süd und -West e.V., Bayerischer Wald-Verein e.V., Bezirksfischereiverein Passau und Umgebung e.V., Bund Naturschutz mit Helferkreis Hacklberg, CSU Arbeitskreis Umwelt, FFW Hacklberg, Fachoberschule, Grundschule Hacklberg, Hans-Bayerlein-Schule, Altstadtschule, 1. Judo-Club-Passau e.V., Kath. Kinderhaus Neustift, Montessori-Kinderhaus, ÖDP-Kreisverband Passau-Stadt, Dreiflüsse-Realschule und Staatl. Wirtschaftsschule.

Um ihr eigenes Schulumfeld kümmerten sich das Adalbert-Stifter-Gymnasium, die Grundschulen Haidenhof, Heining, Innstadt, Neustift und St. Anton, der Förderverein der GS Hacklberg sowie ebiz Passau.

Die Aktion wird vom städtischen Umweltamt koordiniert. Dieses unterstützt die Sammelaktion jedes Jahr mit der kostenlosen Ausgabe von Müllsäcken und Arbeitshandschuhen sowie mit einer kleinen Brotzeit für die Teilnehmer als Dankeschön für das Engagement. Auch das städtische Schulamt spendiert als Belohnung für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler eine kleine Brotzeit über den Pausenverkauf. Der städtische Bauhof kümmert sich um das Abholen der Müllsäcke an den genannten Sammelstellen


0 Kommentare