30.03.2017, 17:37 Uhr

SPD-MdL Bernhard Roos deckt Skandal auf: Bau der dritten Startbahn auf CSU-Initiative bereits geschehen!

Foto: Michael Fritz/FMGFoto: Michael Fritz/FMG

Der Passauer SPD-Landtagsabgeordnete Bernhard Roos deckte mit seiner neusten Recherche zum Bau der dritten Startbahn in München einen nie dagewesenen Skandal auf.

FLUGHAFEN MÜNCHEN / PASSAU Der Bau wurde auf Initiative der Bayerischen Staatsregierung bereits durchgeführt und den Bürgerinnen und Bürgern auf dreiste Art und Weise verheimlicht. MdL Bernhard Roos: „Die vielgepriesene Bürgerbeteiligung, die im Vorfeld des Baus der dritten Startbahn in jedem Fall geschehen sollte, erweist sich wiedermal als Halbwahrheit aus der Staatskanzlei! In einer Nacht-und-Nebel-Aktion haben zahlreiche Baustellenfahrzeuge mit „Make-Bavaria-great-again“-Slogan die dritte Startbahn bereits realisiert und so die Bürgerschaft eiskalt übergangen.“

Auch auf die Frage wie der Betrug so lange unbemerkt bleiben konnte, hat der Landtagsabgeordnete auch eine Antwort: „ Es besteht seit jeher ein guter Kontakt zwischen der CSU-Regierung und dem FC Bayern München. So war es Seehofer und Co. ein Leichtes, den häufig gewechselten Kunstrasen nach der Benutzung in der Allianz-Arena zu erwerben und zur Tarnung über der bereits bestehenden dritten Startbahn zu verlegen.“

So konnte also das Bauvorhaben realisiert werden, ohne vorher die Bürgerbeteiligung durchzuführen und auf zu erwartende Gegenstimmen eingehen zu müssen. MdL Bernhard Roos fordert abschließend eine weitreichende Entschuldigung seitens der Verantwortlichen Christsozialen und setzt hierbei auf die Rückendeckung der Betroffenen Bürgerinnen und Bürger.


0 Kommentare