25.09.2019, 11:44 Uhr

Neue Fachkräfte für Inklusion „Sie erfüllen den Begriff der Integration mit Leben“

Regierungsvizepräsident Dr. Helmut Graf (re.) mit den Fachkräften für Inklusion. (Foto:   Regierung von Niederbayern)Regierungsvizepräsident Dr. Helmut Graf (re.) mit den Fachkräften für Inklusion. (Foto: Regierung von Niederbayern)

23 frisch geprüfte Fachkräfte für Inklusion unterstützen inklusive Einrichtungen. Sie haben als pädagogische Fach- und Ergänzungskräfte die Weiterbildung der Regierung von Niederbayern und der Bildungsakademie Dr. Dorothea Emmerl absolviert. Mit ihrem neu gewonnenen Wissen unterstützen sie den Inklusionsprozess an Kindertageseinrichtungen (Krippe - Kindergarten – Hort), Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, Einrichtungen der Kindertagespflege und Fachaufsichten von Kindertageseinrichtungen in ganz Niederbayern.

LANDSHUT Regierungsvizepräsident Dr. Helmut Graf gratulierte den Absolventen der Weiterbildung: „Sie erfüllen den Begriff der Inklusion mit Leben. Mit Ihrem neu erworbenen Wissen und Fähigkeiten bereichern Sie unsere Gesellschaft und stärken damit den sozialen Zusammenhalt.“

Über neun Monate lang erstreckte sich die Weiterbildung und beinhaltete sowohl theoretische als auch praktische Einheiten. Als Fachkräfte für Inklusion arbeiten die Teilnehmer in inklusiven Einrichtungen und setzen sich damit für die Gleichbehandlung aller Kinder unter Berücksichtigung ihrer individuellen Eigenschaften und Fähigkeiten ein. Dafür wurden ihnen Methoden und Arbeitsweisen für inklusives Handeln an die Hand gegeben. Ein wesentlicher Bestandteil der inklusiven Arbeit mit Kindern ist auch die Zusammenarbeit mit den Eltern des jeweiligen Kindes.


0 Kommentare