25.01.2019, 14:55 Uhr

Artenvielfalt und Naturschönheit Ab Donnerstag zweiwöchige Eintragungsfrist für das Volksbegehren

Die Bienen sind in Gefahr. Ein Volksbegehren soll zu ihrer Rettung beitragen. (Foto: 123rf.com)Die Bienen sind in Gefahr. Ein Volksbegehren soll zu ihrer Rettung beitragen. (Foto: 123rf.com)

Das Volksbegehren „Artenvielfalt & Naturschönheit in Bayern – Rettet die Bienen!“ steht in den Startlöchern. Ab kommenden Donnerstag, 31. Januar, haben die Bürger zwei Wochen Zeit, sich in die Unterschriftenlisten, die in den Rathäusern in Stadt und Landkreis ausliegen, einzutragen.

LANDSHUT Wie bereits bekannt, hat das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration nach entsprechender Prüfung dem am 5. Oktober eingereichten Antrag auf Zulassung des Volksbegehrens „Artenvielfalt & Naturschönheit in Bayern – Rettet die Bienen!“ stattgegeben. Die zweiwöchige Eintragungsfrist beginnt am Donnerstag, 31. Januar, und endet am Mittwoch, 13. Februar.

Die Stadt Landshut zum Beispiel stellt nachfolgende Eintragungsmöglichkeiten zur Verfügung: Rathaus I in der Altstadt, Erdgeschoss, rechter Eingang; Rathaus II, Luitpoldstraße 29 b (Nebengebäude), Erdgeschoss. Öffnungszeiten für beide Eintragungsräume sind: montags, dienstags, donnerstags und freitags von 8 bis 18 Uhr, mittwochs von 8 bis 20 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr.

Die Stimmberechtigten haben ihren Personalausweis oder Reisepass zur Eintragung mitzubringen. Stimmberechtigte, die einen Eintragungsschein besitzen, können sich unter Vorlage ihres Personalausweises oder Reisepasses in die Eintragungsliste eines beliebigen Eintragungsraums in Bayern eintragen. Jeder Stimmberechtigte kann sein Stimmrecht nur einmal und nur persönlich ausüben. Eine Stellvertretung ist unzulässig; es besteht keine Möglichkeit, die Eintragung brieflich zu erklären. Die Eintragung kann nicht zurückgenommen werden.

Informationen sowie die offizielle Bekanntmachung sind auch auf der Internetseite der Stadt unter www.landshut.de zu finden.


0 Kommentare