22.01.2018, 14:14 Uhr

Rekordergebnis in Sachen Atomstrom KKI 2: So viel Strom wie für 8,2 Mio Elektroautos

Das Kernkraftwerk Isar aus der Luft.Foto: ArchivDas Kernkraftwerk Isar aus der Luft.Foto: Archiv

Mit über 11,5 Milliarden Kilowattstunden erzeugten Stroms im Jahr 2017 führt das KKI 2 wieder einmal die deutsche Rangliste an. Auch international war das KKI 2 schon zehn Mal die Anlage mit der höchsten Stromproduktion eines Kraftwerks weltweit.

Mit dieser Jahres-Strommenge hat das KKI 2 einen Anteil von ca. 12 Prozent an der gesamten Stromerzeugung in Bayern und deckt einen großen Teil der Grundversorgung. Zum Vergleich: Mit dieser Strommenge hätten 8,2 Millionen E-Autos ohne CO2-Ausstoß angetrieben werden können.

Grundlage für das gute Abschneiden des Kraftwerks ist ein störungsfreier Betrieb, der letztlich in einer über 91 prozentigen Verfügbarkeit der Anlage mündet.

Neben der Erzeugung und der Verfügbarkeit zunehmend von Bedeutung ist der Beitrag der Kernkraftwerke für die Netzstabilität. Nahezu täglich passen die Kraftwerke ihre Leistung an die Anforderungen des Netzbetreibers an: Beim Kernkraftwerk Isar 2 summiert sich dieser Regelbeitrag für 2017 auf eine Produktionsmenge, die 7,8 Tage vollem Leistungsbetrieb des Kraftwerks entspricht.

Carsten Müller, der seit 1. Juli 2017 neuer Standortleiter im Kernkraftwerk Isar ist, freut sich mit den KKI-Kolleginnen und -Kollegen: „Ich freue mich, dass wir erneut unsere Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen konnten. Nur Anlagen, die ständig auf dem neuesten technischen Stand gehalten werden und eine kontinuierliche Wartung und Instandhaltung erfahren, schaffen diese guten Ergebnisse.“

Das Kernkraftwerk Isar 2 hat eine elektrische Leistung von 1.485 MW brutto und beschäftigt rund 300 Personen. Entsprechend der 13. Novelle des Atomgesetzes geht das Kernkraftwerk Isar 2 spätestens zum 31. Dezember 2022 vom Netz. Der Block 1 des Kernkraftwerks Isar, ein Siedewasserreaktor, befindet sich seit April 2017 im Rückbau.


0 Kommentare