24.11.2017, 10:13 Uhr

Verlängerung bei ETSV 09-Unterführung „Diese Baustelle hat uns fast die Existenz gekostet“


In vier Wochen rollt der Verkehr wieder durch die ETSV 09-Unterführung. Für Blumen Rössl endet dann eine lange Leidenszeit, die ein dickes Umsatzminus mit sich brachte.

LANDSHUT Gertraud Rössl sehnt Weihnachten herbei wie wohl niemand sonst. Denn seit fast zwei Jahren leidet ihr Blumengeschäft in der Ergoldinger Straße – ein Familienbetrieb aus dem Jahr 1895 – unter den Folgen der Bauarbeiten an der ETSV 09-Unterführung. Rössl: „Unser Laden liegt an der Hauptverkehrsader ins Industriegebiet. Der Durchgangsverkehr hat einen Großteil unseres Geschäfts ausgemacht. Das wurde von Monat zu Monat weniger.“

Die Kosten seien freilich gleich geblieben, doch Lichtblicke habe es kaum gegeben. Die schlechten Zahlen hätten letztlich zur Folge gehabt, dass die CSU-Stadträtin einer Mitarbeiterin kündigen musste. „Durch unsere Stammkunden war die Landshuter Hochzeit ein kleines Hoch. Wir mussten jedoch das Meiste ausliefern, zu uns hergekommen sind nur wenige.“ Die Folgemonate August, September und Oktober seien wieder ganz schlecht gelaufen. Gertraud Rössl: „Durch Allerheiligen und vor allem die Arbeit auf den Friedhöfen, wo wir rund 200 Gräber betreuen, konnten wir uns über Wasser halten.“

Doch die Durststrecke ist noch nicht zu Ende: „Die 09-Unterführung wird erst zum 19. Dezember für den Verkehr freigegeben“, wie Baudirektor Gerhard Anger dem Wochenblatt sagt.

Den kompletten Artikel lesen Sie HIER.


0 Kommentare