28.04.2017, 13:05 Uhr

Kleinwüchsige Bürgerin braucht das richtige Auto Nur dieser eine Wunsch: ´Ich will am Leben teilhaben!´

Foto: adFoto: ad

Irmgard Wittmann ist 132 cm klein und hat ein großes Problem: Sie braucht dringend ein behindertengerechtes Auto – der Staat hilft ihr nicht

LANDSHUT Das Schicksal hat es Irmgard Wittmann nie leicht gemacht. Die 51-Jährige ist kleinwüchsig, misst nur 132 Zentimeter.  Als ob es noch nicht schwer genug wäre, sich in der Welt der ´Großen´ zu behaupten, trafen sie auch noch schwere Schicksalsschläge. Vor einigen Jahren starb ihr geliebter Sohn bei einem Unfall, ihr Mann leidet an einer schweren rheumatischen Erkrankung der Wirbelsäule. Jetzt droht sie auch noch ihren „Traumjob“ zu verlieren.

Erstmals in ihrem Leben ist die kleine starke Frau an einem Punkt angelangt, an dem sie sich nicht mehr weiter weiß. Dabei geht es um etwas, was für andere Menschen selbstverständlich ist. Es geht darum, in ein Auto zu steigen und zur Arbeit zu fahren.

Genau das ist ein schier unlösbares Problem für die Rothenwörtherin. Zwar hat die 51-Jährige einen Führerschein, allerdings braucht sie ein behindertengerechtes Fahrzeug, um von dem Dorf am Rand des Landkreises Landshut, in dem die Familie lebt, ins rund 8 Kilometer entfernte Bodenkirchen zu kommen.

Lesen Sie den ganzen Artikel in der E-Paper-Version des aktuellen Landshuter Wochenblatts. 


0 Kommentare