02.08.2016, 10:54 Uhr

Einsätze der Feuerwehr Spektakulärer Unfall: Motorrad wird in mehrere Teile zerrissen

Foto: FFW LandshutFoto: FFW Landshut

Zwei Verkehrsunfälle mit jeweils hohen Sachschäden, haben am Wochenende die Landshuter Feuerwehr und die Feuerwehr Altdorf über einige Stunden beschäftigt.

LANDSHUT In der Nacht von Sonntag auf Montag kam es dann zwischen Landshut West und Moosburg zu einen spektakulären Unfall, der zum Glück auf Grund der zu dieser Zeit geringen Verkehrsdichte ohne noch schlimmere Folgen blieb. Ein in Richtung München fahrender PKW verlor seinen Anhänger, der mit zwei Motorrädern beladen war. Der Fahrer, der dies sofort bemerkte, versuchte noch einen nachfolgenden PKW zu warnen, doch dieser konnte dem Anhänger nicht mehr ausweichen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde ein Motorrad in mehrere Teile zerlegt und das andere schleuderte über die Gegenfahrbahn in die dort gegenüberliegende Leitplanke, wo zum Unfallzeitpunkt kein Fahrzeug unterwegs war. Durch die Feuerwehren wurde zur Sicherung und Bergung der Unfallfahrzeuge und Fahrzeugteile sowie zum Auffangen auslaufender Betriebsstoffe eine kurzzeitige Komplettsperre eingerichtet. Eine Person aus dem verunfallten PKW wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Im Rahmen dieses Einsatzes musste die Feuerwehr kurz vor Einsatzende noch einem LKW zur Hilfe kommen, der sich beim Bilden der Rettungsgasse im Bankett festgefahren hatte. Auch dies konnte schnell erledigt werden, so dass dann alle Einsatzkräfte nach knapp zwei Stunden auf der Autobahn wieder abrücken konnten.

Zuvor hatte sich am Samstagnachmittag zwischen Landshut West und Altdorf ein Unfall mit hogem Sachschaden ereignet. Dabei kollidierte ein Auto mit einem Wohnmobil. Durch die verständigten Feuerwehren mussten die Standspur und die rechte Fahrspur gesperrt werden. Dazu mussten auslaufende Betriebsstoffe und umherfliegende Wrackteile gebunden und beseitigt werden. Erst nachdem beide Fahrzeuge abgeschleppt waren, konnte die Autobahn nach rund zwei Stunden wieder komplett für den Verkehr freigegeben werden. Bei dem Unfall erlitt eine Person nach Kenntnis der Feuerwehr leichtere Verletzungen.

Wie es zu beiden Unfällen kommen konnte, ist der Feuerwehr nicht bekannt. Die Polizei hat hierzu jeweils die Ermittlungen aufgenommen.


0 Kommentare