14.09.2012, 13:52 Uhr

Am Montag treffen sich drei Kreisausschüsse Landkreis Mitbegründer der Klinikallianz Mittelbayern

Im Rahmen der nächsten Kreisausschusssitzung wird der Landkreis Kelheim die Klinikallianz Mittelbayern GmbH mitbegründen. Zuvor wird ein Vertrag abgeschlossen zwischen den Landkreisen Pfaffenhofen, Eichstätt und Kelheim.

KELHEIM Die Sitzung am Montag wird nicht in Kelheim erfolgen - denn die Ausschüsse aller drei Landkreise sind es, die benötigt werden. Also findet die Kreisausschusssitzung im Kelten-Römer-Museum in Manching im Landkreis Pfaffenhofen statt. Beginn ist um 14.30 Uhr, die Sitzung ist öffentlich. 

Die Tagesordnung ist hochinteressant: Zunächst soll ein Konsortialvertrag zwischen den Landkreisen Pfaffenhofen, Eichstätt und Kelheim „zur Festlegung der Ziele und Grundsätze der Partnerschaft sowie Grundlagen der gemeinsamen Gesellschaft Klinikallianz Mittelbayern GmbH” abgeschlossen werden. Dann wird die Klinikallianz Mittelbayern GmbH gegründet. Diese wiederum beteiligt sich an den Kliniken im Naturpark Altmühltal GmbH, dem Verbund des Landkreises Eichstätt, und an der Ilmtal-GmbH, dem Verbund des Landkreises Pfaffenhofen. Und hier ist der Landkreis Kelheim betroffen, denn er ist über das Mainburger Krankenhaus Mitglied. Nicht betroffen von dieser Änderung ist die Goldberg-Klinik in Kelheim.

Mehr Informationen dazu gibt es ab Dienstag nächster Woche. Der Grund für die Klinikallianz Mittelbayern ist naheliegend: „Gemeinsam ist man stärker”, heißt es aus dem Landratsamt.


0 Kommentare