17.04.2017, 09:37 Uhr

Drogen gefunden Betäubungsmittelkriminalität: Polizei führt Razzia in Ingolstädter Diskothek durch

Von Freitag auf Samstag, 14. auf 15. April, wurde durch die Ingolstädter Polizei eine Diskothek im Stadtgebiet Ingolstadt durchsucht.

INGOLSTADT Bereits seit gut einem Jahr waren im Umfeld des Lokals immer wieder Straftaten bekannt geworden, überwiegend aus dem Bereich der Betäubungsmittelkriminalität. In den frühen Nachtstunden des Samstags wurden alle Gäste der Diskothek, zum Zeitpunkt der Kontrolle gut 100 Personen, kontrolliert und überprüft.

Bei dieser Aktion wurden bei 14 Personen Kleinmengen Drogen aufgefunden und sichergestellt. In drei weiteren Fällen konnten Betäubungsmittel aufgefunden werden, die bislang niemandem zugeordnet werden konnten. Bei den Betäubungsmitteln handelt es sich überwiegend um synthetische Stoffe wie Amphetamin und Ecstasy. Die Besitzer der illegalen Drogen erwarten Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz.

In einem Fall wurden Einsatzkräfte durch einen weiblichen Gast beleidigt. Gegen die Dame wird nun wegen Beleidigung ermittelt.

Die Polizeiinspektion Ingolstadt wurde bei der Durchsuchung durch Kräfte der Bereitschaftspolizei, des Einsatzzuges Ingolstadt und der Kriminalpolizei unterstützt. Zu Zwischenfällen kam es nicht, die Aktion lief geordnet und friedlich ab und die meisten Gäste zeigten Verständnis für die Maßnahmen.


0 Kommentare