20.07.2016, 10:45 Uhr

Polizei Wilde Schlägerei zwischen Asylbewerbern in der Siegenburger Unterkunft

Foto: Anna Maria MoraFoto: Anna Maria Mora

In Siegenburg ist es zu einer wilden Schlägerei zwischen Asylbewerbern gekommen. Grund waren Streitereien wegen eines Fahrradkorbs. Und auch in Elsendorf krachte es.

SIEGENBURG Wegen einem ausgeliehenen Fahrradkorb kam es am Dienstag, 19. Juli, gegen 19.30 Uhr in einer Asylbewerberunterkunft in Siegenburg zu einer tätlichen Auseinandersetzung, an der drei Asylbewerber aus Syrien und dem Irak beteiligt waren.

Weil sich ein 26-jähriger Syrer, ohne zu fragen, den Fahrradkorb eines ebenfalls 26-jährigen Iraker ausgeborgt hatte, geriet dieser so in Rage, dass er dem Syrer ins Gesicht schlug und ihn in den Schwitzkasten nahm.

Die Frau des Geschlagenen, eine 25-jährige Syrerin, kam ihrem Gatten zu Hilfe und erhielt dabei einen Faustschlag vom irakischen Kontrahenten. Im weiteren Verlauf konnte der in den Schwitzkasten genommene Syrer jedoch noch beim irakischen Aggressor einen Treffer im Gesicht und einen Biss am Brustkorb platzieren. Nachdem diese Art der Konfliktbewältigung zu keiner brauchbaren Lösung führte, trennte die herbeigerufene Polizeistreife die Parteien und zeigte ihnen die hier üblichen Möglichkeiten auf: Gegen die beiden Männer wird Anzeige wegen Körperverletzung erstattet.

Ebenfalls am 19. Juni kam es in einer Asylbewerberunterkunft in Elsendorf zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Afghanen. Während des Frühstücks um 9.15 Uhr kam es zum Streit zwischen einem 18-Jährigen und einem 20-Jährigen, in dessen Verlauf der Ältere leichte Kratzer am Arm erlitt. Auch hier erstattet die Polizei Anzeige wegen Körperverletzung gegen den 18-jährigen Afghanen bei der Staatsanwaltschaft.


0 Kommentare