29.10.2019, 10:18 Uhr

Also doch! Die DEULA bleibt in Freising

Mit dem Gesellschafterbeschluss verbleibt die DEULA Bayern am Standort in Freising. (Foto: Sabine Winterling/DEULA)Mit dem Gesellschafterbeschluss verbleibt die DEULA Bayern am Standort in Freising. (Foto: Sabine Winterling/DEULA)

Die Stadt lehnte eine Bauvoranfrage für die Bebauung mit Studentenwohnheimen ab.

FREISING Die Gesellschafter der DEULA Bayern GmbH, der Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bayern (VGL Bayern) sowie der Bayerische Bauernverband (BBV), haben auf ihrer jüngsten Gesellschafterversammlung beschlossen, mit ihren beiden Bildungseinrichtungen am Standort Freising zu verbleiben. Dies betrifft die DEULA Bayern und die Akademie Landschaftsbau Weihenstephan GmbH (alw).

Hintergrund der Beschlussfassung ist die Entscheidung der Stadt Freising, eine Bauvoranfrage für die Bebauung mit Studentenwohnheimen auf dem Grundstück der DEULA abzulehnen. Damit ist die Veräußerung eines Teils des Grundstückes an einen interessierten Investor nicht mehr möglich. Dies hat zur Folge, dass die notwendigen finanziellen Mittel zur Errichtung einer neuen Ausbildungsstätte auf dem Gelände der Landwirtschaftlichen Schule in Triesdorf nicht zur Verfügung stehen.

„Aufgrund der Ablehnung der Stadt Freising bezüglich der weiteren Nutzung des vorhandenen Grundstücks, ist ein Teilverkauf der Freisinger Immobilie versperrt. Der damit verbundene, ursprünglich geplante Neubau in Triesdorf scheidet deswegen aus“, kommentiert Norbert Stöppel, Geschäftsführer der DEULA Bayern, den Beschluss der Gesellschafterversammlung.

Die Gesellschafterversammlung beauftragte den Geschäftsführer dementsprechend, alle Maßnahmen für die Sanierung und Modernisierung sowie den Umbau und die Erweiterung der DEULA Bayern in Freising in die Wege zu leiten. Gleichzeitig wurde ein Bauausschuss benannt, der beratend unterstützt. Die in den 80er Jahren errichteten Gebäude sind inzwischen sanierungs- und modernisierungsbedürftig. Zusätzlich stößt die Bildungseinrichtung an ihre Kapazitätsgrenzen, sodass erhebliche Um- und Neubauten geplant und realisiert werden müssen. Die Stadt Freising hat hier den Gesellschaftern jedwede erforderliche Unterstützung zugesagt.

Die DEULA Bayern bildet in der Überbetrieblichen Ausbildung insbesondere alle jungen Landschaftsgärtner im Freistaat aus – sowie Auszubildende des Erwerbsgartenbaus und der Landwirtschaft. Die kontinuierlich steigenden Ausbildungszahlen im Garten- und Landschaftsbau erfordern deshalb auch einen deutlichen Kapazitätsausbau. Die in der Abteilung Greenkeeping auf Meisterniveau ausgebildeten Greenkeeper und Sportplatzpfleger sind inzwischen nicht nur deutschlandweit gesucht, sondern auch international tätig. Die alw ist eines der führenden europäischen Bildungswerke in der Erwachsenenbildung für die grüne Branche. Alle diese Abteilungen und auch die regional bekannte Fahrschule bleiben mit dem Gesellschafterbeschluss unter einem Dach in Freising.


0 Kommentare