09.10.2018, 11:10 Uhr

Ergebnisse der Kontrollen Polizei: 38 Scheine weg zur Oktoberfestzeit

Symbolbild (Foto: 123rf.com)Symbolbild (Foto: 123rf.com)

Wie angekündigt, haben die Dienststellen des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord verstärkt Verkehrskontrollen zur Oktoberfestzeit durchgeführt, um den von Alkoholfahrten ausgehenden Gefahren entgegenzuwirken.

REGION Die Beamten erwischten dabei insgesamt 145 Fahrzeugführer unter Einfluss von Alkohol oder Drogen. Die Polizisten im gesamten Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord kontrollierten während dieser Zeit insgesamt 8.094 Fahrerinnen und Fahrer. Bei etwas mehr als einem Drittel der Kontrollierten wurde ein Alkotest durchgeführt.

Dabei hatten 42 Personen so tief ins Glas geschaut, dass sie mit Alkoholwerten von 1,1 Promille und mehr unterwegs waren. Folge ihres Handelns ist eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und der Verlust ihrer Fahrerlaubnis. Größtenteils wurden deren Führerscheine (38) bereits an Ort und Stelle sichergestellt.

Mit Alkoholwerten von 0,5 bis 1,09 Promille wurden 57 Verkehrsteilnehmer aufgehalten, auf sie kommt jetzt eine Geldbuße in Höhe von mindestens 500 Euro und ein Fahrverbot von wenigstens einem Monat zu. Beim Fahren unter Drogeneinfluss wurden 16 Personen erwischt.

Erfreulich war, dass im gesamten Zeitraum lediglich ein Fahranfänger auffiel, der gegen das absolute Alkoholverbot unter 21 Jahren bzw. innerhalb der zweijährigen Probezeit verstieß.

Glück hatten 30 Alkoholisierte, welche die Polizeibeamten noch vor Fahrtantritt kontrollieren konnten und folglich eine Alkoholfahrt unterbanden.

Während des Kontrollzeitraums ereigneten sich leider auch 16 (Vorjahr 19) Verkehrsunfälle unter Alkoholeinfluss.


0 Kommentare