17.09.2018, 10:33 Uhr

In Fahrenzhausen Versuchte Geldautomatensprengung scheitert

Immer wieder kommt es zu Beschädigungen von Geldautomaten, weil sich Diebe reiche Beute erhoffen. (Symbolbild) (Foto: as)Immer wieder kommt es zu Beschädigungen von Geldautomaten, weil sich Diebe reiche Beute erhoffen. (Symbolbild) (Foto: as)

Unbekannte haben in der Nacht zum Samstag versucht, den Geldautomaten einer Bankfiliale in Fahrenzhausen gewaltsam zu öffnen.

FAHRENZHAUSEN Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord jetzt mitteilte, hatte ein Zeuge an dem Geldautomaten der Geschäftsstelle Beschädigungen am Automaten bemerkt. Nachdem er die Polizei verständigt hatte, stellte sich heraus, dass ganz offenbar versucht wurde den Automaten gewaltsam zu öffnen. Die Situation am Tatort ließ zunächst nicht ausschließen, dass durch vorhandene Sprengmittel eine Gefahr für Einsatzkräfte und das Umfeld bestand. Aus diesem Grund wurden angrenzende Wohnungen vorsorglich evakuiert und Spezialisten des Landeskriminalamts für eine nähere Überprüfung hinzugezogen. Diese konnten jedoch nach Untersuchung des Automaten Entwarnung geben.

Die Tatortarbeit wurde noch in der Nacht von der Kriminalpolizei Erding aufgenommen. Nach bisherigen Ermittlungserkenntnissen wollten zwei unbekannte Täter gegen 23.30 Uhr offensichtlich Gas in den Geldausgabeautomaten einleiten, wohl in der Absicht diesen durch eine Detonation zu öffnen. Dieses Vorhaben gelang jedoch nicht, sodass die Täter ohne Beute flüchteten.

Die Kriminalpolizei Erding ruft Zeugen, die an oder im Umfeld der Bankfiliale verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben auf, sich bei der Polizei zu melden. Von Bedeutung für die Ermittler sind auch Wahrnehmungen, die im Vorfeld der Tat, möglicherweise auch Tage zuvor, gemacht wurden. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 08122-9680 entgegengenommen.


0 Kommentare