26.06.2018, 16:04 Uhr

Großzügige Spende Flughafen unterstützt Kunstprojekt little ART

Nitsa Lialiagka vom Flughafen München GmbH, little ART Gründerin Elena Janker und Thomas Bihler vom Flughafen München GmbH (von links nach rechts) bei der Scheckübergabe. (Foto: FMG)Nitsa Lialiagka vom Flughafen München GmbH, little ART Gründerin Elena Janker und Thomas Bihler vom Flughafen München GmbH (von links nach rechts) bei der Scheckübergabe. (Foto: FMG)

Jede Woche lassen etwa 150 Kinder und Jugendliche unter dem Motto „Woran glaubst Du?“ ihrer Kreativität und Fantasie freien Lauf.

FLUGHAFEN Damit dieses Projekt fortgeführt und von noch mehr Kindern aus München wahrgenommen werden kann, sponsert nun die Flughafen München GmbH die gemeinnützige Organisation mit einem fünfstelligen Beitrag.

Die Ausstellung „Woran glaubst Du?“ zeigt seit Oktober 2017 Bilder aus 108 Ländern, in denen Kinder und Jugendliche ihre unverfälschten Antworten auf ebendiese Frage zum Ausdruck bringen: Den Glauben an sich selbst, an Gott, Religion, an Engel, Mutter und Vater, an Roboter, Computer oder andere Welten. „Das Projekt bringt die ursprüngliche Kreativität der Kinder und ihre Fantasie zum Vorschein, die Berge versetzen kann – sie träumen von einer Welt voller Helden, Harmonie und vielen Farben“, so Gründerin Elena Janker über das Herzensprojekt. Doch nicht jede Familie kann eine Spende für die Teilnahme am Workshop aufbringen und die finanziellen Eigenmittel des gemeinnützigen Vereins sind begrenzt.

Damit künftig noch mehr Schulklassen oder Kindergärten aus München und dem Umland in die Ausstellung und den Workshop kommen können, beteiligt sich nun der Flughafen München mit einem projektbezogenen Sponsoring im fünfstelligen Bereich. Egal wie groß der Geldbeutel der Eltern ist – dank der Hilfe des Flughafens können Kinder und Jugendliche jeglicher Herkunft bei little ART an Kreativ-Workshops teilnehmen.

„Wir setzen uns dafür ein, dass jedes Kind an Kunst und Kultur herangeführt wird. Gerade benachteiligte Familien, die es sich sonst nicht leisten können, ins Museum oder in eine Ausstellung zu gehen, möchten wir hierbei unterstützen. Künstlerisches Schaffen bringt die Kreativität der Kinder zum Vorschein, schenkt ihnen Kraft und Mut“, erklärt Thomas Bihler vom Flughafen München den Entschluss zum Sponsoring und für little ART. „Im Projekt ‚Woran glaubst Du?‘ lernen sie andere Kulturen und Länder kennen – so trägt Kunst zur gesellschaftlichen Integration bei.“

Nitsa Lialiagka vom Flughafen München GmbH, little ART Gründerin Elena Janker und Thomas Bihler vom Flughafen München GmbH (von links nach rechts) bei der Scheckübergabe.


0 Kommentare