27.04.2018, 14:05 Uhr

Per E-mail Erpressungsversuche im Landkreis

Erpressungsversuch per E-mail. (Foto: mx)Erpressungsversuch per E-mail. (Foto: mx)

Angeblich gäbe es Fotos, die den Empfänger „in kompromittierender Lage zeigen würden.“ Die Polizei warnt!

FREISING Am 25. und 26.04. erstatteten zwei Geschädigte - ein Allershausener und ein Freisinger unabhängig voneinander Anzeige wegen eines Erpressungsversuchs. Bei hatten einige Tage zuvor eine E-mail erhalten, mit der ihnen der Absender mitteilte, dass er ihren Computer-Account gehackt und dabei Dokumente gesehen hätte, die sie in kompromittierender Lage zeigen würden. Um die Veröffentlichung dieser Dokumente ab zu wenden sollten die beiden 500 Euro an eine Bitcoin-Adresse überweisen. Von einer Anzeige bei der Polizei wird natürlich in der Mail auch abgeraten. Die diesbezüglichen Ermittlungen laufen noch.

In diesem Zusammenhang darf dringend von einer Zahlung abgeraten werden. De richtige Weg ist hier jedenfalls eine unverzügliche Anzeigenerstattung bei der Polizei, für die auch die jeweilige E-Mail erforderlich ist.


0 Kommentare