07.03.2018, 09:54 Uhr

Fresch öffnet erst im Winter Badefans sind total entsetzt

Ablauf-Pannen, Leerlauf und Kälte. So wird‘s nix. (Foto: hak)Ablauf-Pannen, Leerlauf und Kälte. So wird‘s nix. (Foto: hak)

Erstens kommt es anders – das gilt auch für das neue Schwimmbad.

Wie jetzt bekannt wurde, wird das neue Kombibad „Fresch“ in Freising erst zum November eröffnen. Der Direktor der Stadtwerke, Andreas Voigt, hat das dem Wochenblatt bestätigt. Gründe gibt es mehrere: „Übergangssituationen“ zwischen den einzelnen Gewerken, die zum Teil zu Leerlauf führten, man trennte sich von der Firma, die Fliesen legen sollte. Der allgemeine Bauboom führt zu langen Lieferzeiten. Dazu kam die extreme Kälte, die auch um einige Wochen gebremst hat. Damit nicht genug: Auch die Kosten von geplanten 32 Millionen Euro werden deutlich steigen. Eine vorzeitige Eröffnung des Freibadbereichs, losgekoppelt vom Hallenbad, ist technisch nicht möglich, so die Stadtwerke. Um für Wasserratten auch im Sommer und bis zum November einen kleinen Ausgleich zu schaffen, will man laut Voigt das Hallenbad an der Jochamstraße offen lassen.

Jetzt hoffen alle, dass es dort nicht zu unvorhergesehenen Pannen kommt, und es durchhält, bis das Fresch im Winter endlich seine Pforten öffnet. Eine Begehung mit Fachplanern soll darüber Aufschluss geben.


0 Kommentare