24.04.2017, 14:39 Uhr

Sieben Personen mit leichter Rauchvergiftung Brand in Mehrparteienhaus

Foto: Rainer AuerFoto: Rainer Auer

Zu einem Brand in einer Wohnung der städtischen Sozial- und Obdachlosenunterkunft kam es Sonntag Abend gegen 18.45 Uhr. Fünf Bewohner sowie zwei Polizeibeamte wurden aufgrund leichter Rauchgasvergiftung ärztlich behandelt. Der Schaden dürfte nach erster Schätzung ca. 80.000 Euro betragen.

MOOSBURG Gegen 18.45 Uhr wurden Polizei und Rettungskräfte wegen eines Brandes in dem Mehrparteienhaus alarmiert. Die Feuerwehrkräfte hatten den Brand in einer Wohnung schnell unter Kontrolle, dennoch wurde das Gebäude durch das Feuer und Ruß stark in Mitleidenschaft gezogen, so dass Schaden von ca. 80.000 Euro entstand. Fünf Bewohner und zwei Polizeibeamte wurden durch eingeatmete Rauchgase leicht verletzt.

Wie die Untersuchungen der Brandermittler der Kripo Erding am heutigen Tage ergaben, war das Feuer in einer Wohnung im Küchenherdbereich ausgebrochen. Aufgrund des hohen Zerstörungsgrades lässt sich zur Brandursache keine eindeutige Aussage mehr treffen. Anhaltspunkte für eine vorsätzliche Brandlegung ergaben sich nicht. Für die Ermittler scheint eine technische Ursache am Elektroherd als Auslöser der Flammen möglich.


0 Kommentare