04.04.2017, 10:38 Uhr

Tragende Balken stark beschädigt Einsturzgefahr: Johanneskirche Moosburg ab sofort gesperrt

Weil tragende Balken stark geschädigt sind, wurde die Kirche St. Kastulus in Moosburg bis auf Weiteres gesperrrt. Foto: Kath. Kirchenstiftung St. Kastulus MoosburgWeil tragende Balken stark geschädigt sind, wurde die Kirche St. Kastulus in Moosburg bis auf Weiteres gesperrrt. Foto: Kath. Kirchenstiftung St. Kastulus Moosburg

Weil die Sicherheit der Kirchenbesucher nicht mehr gegeben ist, ist die Johanneskirche auf Veranlassung der Kirchenverwaltung von Sankt Kastulus ab sofort gesperrt. Grund für diese einschneidende Maßnahme sind statische Probleme an der Decke des Hauptschiffes: Die Zerrbalken, die die Decke tragen, sind inzwischen so stark geschädigt, dass Gefahr für die Besucher droht.

MOOSBURG Das Problem ist allerdings nicht neu: Bereits im Jahr 2011 hat die damalige Kirchenverwaltung auf die sich abzeichnende Situation reagiert und einen Reparaturantrag beim erzbischöflichen Ordinariat in München gestellt. Gutachten über das fortschreitende Schadensausmaß und die statischen Probleme durch ein Ingenieurbüro führten zu Notmaßnahmen, die jetzt nicht mehr ausreichen.

Eine Rücksprache mit einem Ingenieurbüro ergab, dass an einer Schließung kein Weg vorbei führt. Der momentane Zustand hätte vermieden werden können, wenn die zuständigen Stellen im Ordinariat die Dringlichkeit eingesehen und rechtzeitig entsprechende Maßnahmen in die Wege geleitet hätten. Bei einem Ortstermin, an dem auch Verantwortliche aus dem Münchner Ordinariat dabei waren, bestand Einigkeit zwischen allen Beteiligten, dass jetzt gehandelt werden muss und die Maßnahme keinen Aufschub duldet.

Bevor es mit der Reparatur losgehen kann, benötigt die Kirchenverwaltung noch die Genehmigung des Ordinariats, weil damit auch Zuschüsse verbunden sind. Wie lange die Johanneskirche geschlossen bleibt, steht derzeit noch nicht fest. Alle zuständigen Personen arbeiten mittlerweile mit Hochdruck an der Maßnahme, denn gerade in den wärmeren Monaten des Jahres ist dieses Gotteshaus eine stark frequentierte Kirche.


0 Kommentare