26.10.2019, 08:36 Uhr

Dr. Kerkloh übergibt Airport-Leitung Der neue Airportchef ist bereit

(Foto: Yorck Dertinger)(Foto: Yorck Dertinger)

Der designierte Flughafenchef Jost Lammers wurde von Finanzminister Albert Füracker vorgestellt

FLUGHAFEN Im Anschluss an die Aufsichtsratssitzung der Flughafen München GmbH (FMG) am Freitag, 25. Oktober, stellte der FMG-Aufsichtsratsvorsitzende und Bayerische Finanz- und Heimatminister Albert Füracker, MdL den designierten Flughafenchef Jost Lammers der Öffentlichkeit vor. Lammers wird zum 1. Januar 2020 die Nachfolge von Dr. Michael Kerkloh antreten. „Der Flughafen München ist für den Freistaat Bayern als Standortfaktor von überragender Bedeutung. Der Münchner Airport genießt weltweit einen erstklassigen Ruf und ist Bayerns Tor in die ganze Welt. Daher freuen wir uns ganz besonders darüber, mit Jost Lammers einen ausgewiesenen Flughafenexperten für diese Aufgabe gewonnen zu haben. Wir sind zuversichtlich, dass Jost Lammers mit Engagement und großem Sachverstand den erfolgreichen Kurs des Münchner Flughafens fortsetzen wird. Gleichzeitig gilt unser Dank auch Dr. Kerkloh für seine hervorragenden Verdienste um den Flughafen München – er wird zum Jahresende ein bestens bestelltes Unternehmen übergeben“, erklärte Füracker.

Lammers sagte, er empfinde es als große Auszeichnung, dass man ihn in diese verantwortungsvolle Position berufen habe. „Der Münchner Flughafen ist in den vergangenen zwei Jahrzehnten in den Kreis der wichtigsten europäischen Luftverkehrsdrehscheiben aufgestiegen. Wie die Verkehrsergebnisse und die wirtschaftliche Entwicklung des Unternehmens zeigen, haben das Management und die gesamte Flughafencrew hier wirklich Großartiges geleistet. Ich freue mich sehr darauf, die Erfolgsgeschichte des Airports gemeinsam mit diesem Team und in engem Dialog mit den Partnern und Nachbarn des Flughafens fortzuschreiben“, erklärte Lammers.

Der noch bis Ende des Jahres an der Spitze der FMG stehende Kerkloh begrüßte die Personalentscheidung: „Über viele Jahre haben wir den Flughafen München zu einem der besten Airports der Welt entwickelt, der bei seinen Passagieren besonders gut ankommt. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1992 haben sich die Passagierzahlen vervierfacht. Und trotz dieses enormen Wachstums ist es dem Flughafen München gelungen, als erster Flughafen Europas das Qualitätssiegel „5-Star-Airport“ zu erhalten. Dazu braucht es ein starkes Team, das hinter dem Flughafenchef steht. Seit vielen Jahren kenne ich Jost Lammers als einen erfolgreichen Luftverkehrsmanager, der den Münchner Flughafen zukunftsorientiert und in nachhaltiger Verantwortung führen wird – damit der Flughafen München im globalen Netz des internationalen Luftverkehrs auch in Zukunft einen Spitzenplatz einnimmt.“

Der 1967 in Oldenburg geborene Jost Lammers absolvierte nach seinem Abitur in Osnabrück eine Ausbildung zum Bankkaufmann. Nach dem Wehrdienst bei der Luftwaffe studierte er Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftswissenschaften in Bayreuth, Witten-Herdecke und San Diego. Seine berufliche Laufbahn begann der Diplom-Ökonom 1994 bei einem Automobilzulieferer. Zwei Jahre später wechselte er zur HOCHTIEF AG. Hier war er insbesondere im Beteiligungs- und Portfoliomanagement tätig, bevor er 1998 zur HOCHTIEF AirPort GmbH wechselte und dort verschiedene Aufgaben an den Beteiligungsflughäfen Düsseldorf und Athen übernahm. Am griechischen Hauptstadtflughafen war er an der Inbetriebnahme und Eröffnung des neuen Flughafens beteiligt. 2004 wurde er Geschäftsführer der Flughafen Düsseldorf Ground Handling GmbH. Seit 2008 leitet der 52-Jährige den Budapest Liszt Ferenc Airport. Im Jahr 2019 wurde er außerdem zum Präsidenten des Airports Council International (ACI) Europe, dem europäischen Dachverband der internationalen Verkehrsflughäfen, gewählt. Jost Lammers ist verheiratet und hat zwei Söhne.