01.06.2018, 15:51 Uhr

Nach Triebwerksausfall Routinierte Notlandung am Airport

Einen routinierten Einsatz verbuchte die Flughafenfeuerwehr bei einer zum Glück unproblematischen Notlandung eines Flugzeugs von United Airlines am Mittwoch. (Symbolfoto) (Foto: Stelzl )Einen routinierten Einsatz verbuchte die Flughafenfeuerwehr bei einer zum Glück unproblematischen Notlandung eines Flugzeugs von United Airlines am Mittwoch. (Symbolfoto) (Foto: Stelzl )

Niemand kam zu Schaden

FLUGHAFEN Am Mittwoch, 30. Mai, kam es auf dem United Airlines-Flug UA31 von München nach Newark nach kurzer Zeit zu einem Ausfall des rechten Triebwerks des Passagierflugzeugs. Die Maschine musste aufgrund dessen umkehren, der Pilot entschied sich professionell und routiniert für eine Sicherheitslandung am Münchner Flughafen. Wie Kathrin Stangl von der Pressestelle des Flughafens erklärt, passiere so etwas nicht oft, könne jedoch schon einmal vorkommen.

Etwas verharren mussten die Passagiere in der Folge noch im Flugzeug, denn die Feuerwehr musste anrücken. Auch das ein Routinevorgang, denn, so Kathrin Stangl, wenn eine Maschine nur eine kurze Strecke hinter sich gebracht hat, sei es noch sehr schwer. Insofern sei es bei der Landung möglich, dass die Bremsen überhitzen. Höchstvorsorglich deshalb der Einsatz der Flughafenfeuerwehr.

Glücklicherweise verlief schlussendlich alles glimpflich, sodass die Passagiere das Flugzeug am Rande des Start- und Landebahnsystems über Treppen verlassen konnten. Sie wurden mit Bussen zurück ins Terminal gebracht.