01.03.2018, 10:37 Uhr

Zum 30-jährigen Gedenken Gottesdienst für getötete Polizeibeamte

(Foto: enterline/123RF)(Foto: enterline/123RF)

Erinnerung an die Opfer eines entsetzlichen Gewaltverbrechens

DORFEN Zum 30. Mal jährt sich ein unvergessenes Gewaltverbrechen in Dorfen, bei dem am 4. März 1988 drei Polizeibeamte der PI Dorfen im Alter von 27, 45 und 46 Jahren von einem 37-jährigen Täter im damaligen Dienstgebäude erschossen wurden. Ein weiterer Polizeibeamter wurde damals durch Schüsse schwer verletzt und dienstunfähig.

An dem unheilvollen Tag, dem 4. März 1988, führten Beamte der Polizeiinspektion Dorfen bei einem 37-Jährigen eine Hausdurchsuchung durch und stellten dabei mehrere Schusswaffen und Munition sicher. Später auf der Polizeidienststelle gelang es dem 37-Jährigen, die Waffen an sich zu reißen. In der Folge erschoss er drei Polizeibeamte und verletzte einen vierten Polizisten schwer. Beim Schusswechsel wurde auch der 37-jährige Täter angeschossen und erlag wenige Tage später seinen Verletzungen.

Anlässlich des 30. Jahrestages findet in der Pfarrkirche Maria Dorfen am Dienstag, 6. März, um 17 Uhr, ein Gedenkgottesdienst statt, der von Polizeidekan Andreas Simbeck zelebriert wird.

Die musikalische Umrahmung erfolgt durch eine Abordnung des Polizeiorchesters Bayern.

Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen, an dem Gottesdienst teilzunehmen.