09.02.2018, 11:47 Uhr

Die Stadt wächst 2017 moderat 54 Bürger mehr in Erding

(Foto: Silke Schönenberg)(Foto: Silke Schönenberg)

Wachstum verlangsamt sich weiter

ERDING Die Stadt Erding ist auch im vergangenen Jahr weiter gewachsen, allerdings nur sehr moderat: Lebten zum Jahreswechsel 2016/17 noch 38.428 Menschen hier, beläuft sich die Zahl der Einwohner der Statistik des Einwohneramtes zufolge zum Jahresanfang 2018 auf 38.482. Damit verlangsamt sich das Wachstum weiter. Im Jahr 2015 war Erding noch um 445 Personen gewachsen, dann 2016 um 230 anstelle der 54 Menschen wie im vergangenen Jahr.

Ebenso wie der Zuzug mit 2.519 neuen Bürgerinnen und Bürgern (2016: 2.667) sank die Zahl der Geburten: Nach 388 im Jahr 2016 liegt der Wert 2017 bei 367 und damit wieder auf einem hohen Niveau. Die 388 Geburten im Jahr 2016 hatten den höchsten Wert der vergangenen fünf Jahre dargestellt.

Das Bevölkerungswachstum der Großen Kreisstadt liegt damit nicht allein im Zuzug begründet, da 2017 laut der Statistik 335 Personen starben (2016: 342) und damit weniger, als geboren wurden. Die Zahl der Wegzüge fiel mit 2.497 nur minimal höher aus als 2016 (2.483).

Bei den Umzügen innerhalb des Stadtgebiets ergab sich ein leichter Rückgang. Wechselten 2016 insgesamt 1.435 Menschen in Erding ihren Wohnsitz, taten dies im vergangenen Jahr 1.396.

Auch die Zahl der Eheschließungen sank: 2016 gingen 281 Paare den Ehebund ein, im vergangenen Jahr waren es 250. Die Zahl der Scheidungen blieb dagegen nahezu gleich: 2016 beendeten noch 116 Paare ihre Ehe, im Vorjahr 122.