30.01.2018, 16:31 Uhr

Großer Erfolg Carsharing nimmt weiter Fahrt auf

Christina Treffler, Stephan Treffler, Thomas Naumann, Alois Neumeier (Foto: Carsharing Erding)Christina Treffler, Stephan Treffler, Thomas Naumann, Alois Neumeier (Foto: Carsharing Erding)

Geld sparen und die Umwelt schonen. Das Konzept ist aufgegangen.

ERDING „Das gemeinsame Nutzen von Autos liegt voll im Trend“, sagte Alois Neumeier, alter und neuer Vorsitzender des Vereins, bei der Mitgliederversammlung. Die Gründe liegen auf der Hand: Vermeidung von Verkehr durch bewusstere Planung der Fahrten, Linderung der Parkplatznot, schonender Umgang mit Rohstoffen und nicht zuletzt auch die Möglichkeit, viel Geld zu sparen. Daneben entledigen sich die CarSharer im Erdinger Verein vieler Sorgen rund um das Auto: Reparaturen, TÜV und Reifenwechsel werden für die Nutzer erledigt. Dabei sind die Nutzungsbedingungen äußerst günstig: Die Stunde kostet tagsüber 60 und nachts 20 Cent. Für den Kilometer zahlt man ca. 34 Cent. Deshalb wächst der Verein auch stetig: „Inzwischen haben wir 18 Nutzer, die den Monatsbeitrag von 6 Euro zahlen, dazu kommen die Familienmitglieder, die ebenfalls fahren dürfen“, rechnete Stephan Treffler, wiedergewählter Schatzmeister, vor. Nach dem Kauf eines zweiten Autos im vergangenen Sommer denkt der Verein nunmehr bereits über eine weitere Beschaffung nach. Wo dieses Fahrzeug stehen solle und ob es ein Kleinbus oder vielleicht sogar das erste Elektroauto des Vereins sein könnte, darüber wurde eifrig diskutiert. Die neu gewählte Vorstandschaft wurde beauftragt, in alle Richtungen zu recherchieren und auch Kontakt mit der Politik aufzunehmen. „Denn CarSharing muss eine Säule einer Mobilitätsstrategie sein, die sowohl die Stadt Erding als auch der Landkreis brauchen“, so Thomas Naumann, der als stellvertretender Vorsitzender neu gewählt wurde. Beisitzerin wurde Christina Treffler.


0 Kommentare