27.11.2017, 09:46 Uhr

Hohe Auszeichnung Carina Wüst erhält Ehrenamtsnachweis

Ein echtes Vorbild: Carina Wüst, die Freisinger THW-Junghelferin. (Foto: THW )Ein echtes Vorbild: Carina Wüst, die Freisinger THW-Junghelferin. (Foto: THW )

Beim diesjährigen Festakt zeichnete Bayerns Sozialstaatssekretär Johannes Hintersberger 15 ehrenamtlich Engagierte aus, die sich in unterschiedlichen Bereichen für ihre Mitmenschen einsetzen.

FREISING Stellvertretend für viele tausend bayerische THW-Einsatzkräfte erhielt die Freisinger THW-Junghelferin Carina Wüst Ihren Ehrenamtsnachweis vom Sozialstaatssekretär.

„Bayern ist ohne das Ehrenamt nicht vorstellbar. Nahezu jeder Zweite engagiert sich ehrenamtlich. Das ist großartig! Sie sind es, die sich für ihre Mitmenschen interessieren, sich kümmern und nicht wegschauen. Ihnen allen gebühren unser Dank und unsere Anerkennung. Das große Engagement zeigt auch, wie gut der Zusammenhalt in unserer Gesellschaft funktioniert. Ohne die Ehrenamtlichen wäre Bayern ärmer und kälter“, betonte Hintersberger in seiner Laudatio zur Verleihung des bayerischen Ehrenamtsnachweis im Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration.

Die Wahl fiel seitens des THW-Landesverbands Bayern auf die Freisinger Junghelferin, da sie mit mehr als 1.000 ehrenamtlich erbrachten Stunden ein herausragendes Beispiel des hohen ehrenamtlichen Engagements der vielen tausend ehrenamtlich tätigen bayerischen THW-Angehörigen ist. „Neben dem Erwerb der notwendigen Fachkunde im Rahmen der Ausbildung in der THW-Jugend Freising sind Sie jederzeit bereit, Ihre Kameradinnen und Kameraden im Ortsverband bei anfallenden Arbeiten tatkräftig zu unterstützen. Im Jahr 2016 kamen bei Ihnen so weit mehr als 1.000 Stunden ehrenamtliche Tätigkeit in der THW-Jugend und dem Ortsverband zusammen!“ so Hintersberger in seiner Würdigung. „Ihre Wahl zur stellvertretenden Jugendsprecherin durch die Mitglieder der THW-Jugend Freising 2016 zeigte zudem, dass Sie bereit sind, Verantwortung zu übernehmen. Sie nehmen Ihre Sache ernst und handeln gemäß dem Wahlspruch unseres bayrischen THW: Helfern mit Herz und Verstand.“ so Hintersberger weiter.


0 Kommentare