06.04.2017, 13:02 Uhr

Telekon baut Breitbandnetz aus Schnelles Internet für Dorfen

Foto: Deutsche Telekom AGFoto: Deutsche Telekom AG

Der Breitbandausbauvertrag wurde erfolgreich umgesetzt: Die Telekom hat das Datennetz mit der neuesten Technik ausgestattet. In Forstern geht’s jetzt für die Haushalte in den Erschließungsgebieten Forstern – Nord und Süd, Taiding, Kipfing und Wetting – Neuharting mit dem entsprechenden Produkt ruckzuck im Internet.

DORFEN Je nachdem, wie weit die jeweiligen Firmen oder Bürgerinnen und Bürger vom Schaltgehäuse entfernt arbeiten bzw. wohnen, erreicht die Übertragungsgeschwindigkeit bis zu 50 Megabit pro Sekunde (MBit/s). Das neue Netz ist so leistungsstark, dass nicht nur Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich sind, sondern auch Musik- und Video-Streaming oder das Speichern in der Cloud. „Ich freue mich sehr, dass nun auch diese Ortsteile um ein Vielfaches schneller auf der Datenautobahn unterwegs ist“ sagt der Erste Bürgermeister Georg Els. „Wir danken der Telekom für die gute Zusammenarbeit.“

„Das Warten hat sich gelohnt. Ab sofort können alle die schnellen Internetanschlüsse im Fachhandel, telefonisch oder online buchen“, sagt Bernhard Multerer vom Infrastrukturvertrieb Region Süd der Telekom Deutschland GmbH. „Eine moderne digitale Infrastruktur ist ein Standortvorteil für die gesamten Gemeinde, aber auch für jede einzelne Immobilie.“

So kommt das schnelle Netz ins Haus

Auf der Strecke zwischen der örtlichen Vermittlungsstelle und dem Verteiler wird das Kupfer- durch Glasfaserkabel ersetzt. Das sorgt für erheblich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten. Die Verteiler werden zu Multifunktionsgehäusen (MFG) umgebaut. Die großen grauen Kästen am Straßenrand werden zu Mini-Vermittlungsstellen. Im MFG wird das Lichtsignal von der Glasfaser in ein elektrisches Signal umgewandelt und von dort über das bestehende Kupferkabel zum Anschluss des Kunden übertragen. Es gilt die Faustformel: Je näher der Kunde am MFG wohnt, desto höher ist seine Geschwindigkeit.

Wegen ihrer vereinzelten Lage im Gemeindegebiet und der damit verbundenen technischen Anforderungen wurde für rund 20 Gebäude im Erschließungsgebiet Wetting – Neuharting für Brand, Kreiling; Neuharting und Wetting im Rahmen des Ausbaukonzepts eine Sonderlösung realisiert. Hier endet das Glasfaserkabel nicht im MFG am Straßenrand, sondern die neue Infrastruktur erstreckt sich dort bis in das Gebäude. Die Anbindung fand dort statt, wo die Eigentümer/Innen entsprechende Anträge während der Baumaßnahmenrealisierung gestellt haben. Unter der Rufnummer 0800 / 77 33 888 können die Eigentümer/innen der weiteren Anwesen den Glasfaseranschluss jedoch auch jetzt noch beauftragen. Unmittelbar nach Herstellung des Glasfaserhausanschlusses besteht dann eine Produktverfügbarkeit von aktuell 200 MBit/s.

Wer mehr über Verfügbarkeit, Geschwindigkeiten und Tarife der Telekom erfahren will, kann sich im Internet oder beim Kundenservice der Telekom informieren: www.telekom.de/schneller, Neukunden: 0800 330 3000 (kostenfrei), Telekom-Kunden: 0800 330 1000 (kostenfrei), kleine und mittlere Unternehmen 0800 330 1300 (kostenfrei).

Die schnellen Internetanschlüsse kommen nicht von allein in die Haushalte und Unternehmen. Die Kunden müssen aktiv werden und ein entsprechendes Produkt buchen.

Auf dem Bild (v.li.): Bernhard Multerer (Telekom Regionalmanager), Georg Selbertinger (Telekom Technik), Georg Els (Forstern Erster Bürgermeister), Gerlinde Wimmer (Forstern Bauamt u. Breitbandpatin), Markus Tierl (T-Partner Poing und Kevin Becker (T-Shop Erding).


0 Kommentare