17.06.2015, 18:37 Uhr

Unfall Beim Überholen Unfall gebaut – fünf Verletzte, darunter drei Kinder

Foto: meinzahn / 123RF StockfotoFoto: meinzahn / 123RF Stockfoto

Am Mittwoch, 17. Juni, fuhr gegen 14.40 Uhr eine 57-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda Octavia auf der Staatsstraße 2084 von Erding in Richtung Dorfen. Zwischen Neumauggen und Kirchasch scherte die Fahrerin aus der Kolonne aus, um ein vor ihr fahrendes Fahrzeug zu überholen und übersah dabei einen entgegenkommenden Pkw Fiat Panda.

NEUMAUGGEN/KIRCHASCH Die 30-jährige Panda-Fahrerin wich nach rechts aus, um einen Frontalzusammenstoß der beiden Autos zu vermeiden. Dennoch kam es zum seitlichen Anstoß der beiden Fahrzeuge. Dabei wurde der Fiat Panda in den rechten Straßengraben geschleudert und das Fahrzeug kam auf dem Dach zum Liegen. Neben der 30jährigen Fahrerin befanden sich noch ihr achtjähriger Sohn und ihre beiden Neffen im Alter von einem und vier Jahren im Pkw. Die Skoda-Fahrerin kam ebenfalls im linken Straßengraben zum Stehen. Wie durch ein Wunder prallte keiner der Fahrzeuge gegen die dort befindlichen Bäume.

Nach bisherigen Ermittlungen waren die beiden Fahrerinnen angegurtet und die Kinder saßen in Kindersitzen (vorschriftsmäßige Rückhaltesysteme). Bei dem Verkehrsunfall wurden alle Unfallbeteiligten verletzt. Vorsorglich wurden zwei Rettungshubschrauber angefordert, die auch im Bereich der Unfallstelle landeten. Nach der Untersuchung durch den Notarzt wurde die Skoda-Fahrerin mit dem Rettungswagen ins Klinikum Erding gebracht. Die Insassen im Panda kamen mit den Rettungswagen nach Landshut in das Klinikum Landshut-Achdorf sowie das Kinderkrankenhaus Landshut. Die beiden Fahrerinnen stammen aus dem Landkreis Erding.

Die Unfallstelle war für eineinhalb Stunden komplett gesperrt. Der Verkehr wurde durch die Feuerwehr umgeleitet. Im Einsatz waren die Feuerwehren Erding, Altenerding, Bockhorn, Kirchasch, Walpertskirchen und Lengdorf. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 12.500 Euro.


0 Kommentare