27.05.2019, 08:02 Uhr

BMW unterstützt 72-Stunden-Aktion Gemeinsam angepackt fürs Gemeinwohl

(Foto: BMW Group)(Foto: BMW Group)

Die 72-Stunden-Aktion ist eine Sozialaktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und seiner Verbände. Unter dem Motto „Die Welt ein Stückchen besser machen“ wurden vom 23. bis 26. Mai in ganz Deutschland von ca. 81.000 Teilnehmern mehrere hundert Projekte umgesetzt – allein im Landkreis Dingolfing-Landau beteiligten sich über 35 Gruppen.

DINGOLFING Unterstützt wurden sie vom BMW Group Werk Dingolfing. Neben einer Spende in Höhe von 2.000 Euro packte Bernd Eckstein, Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, vergangenen Freitag selbst mit an. Gemeinsam mit Jugendlichen der Kolpingjugend St. Johannes und St. Josef wurden die Außenanlagen auf dem Spielplatz am Dingolfinger Herrenweiher renoviert. Es wurden alter Schotter entfernt, neue Wege angelegt, Rasenflächen saniert sowie Sitzgelegenheiten erneuert. An den Spielgeräten wurde der Split entfernt und durch Sand ersetzt, um den nötigen Fallschutz herzustellen. Zudem hatte Bernd Eckstein noch Lunchpakete für die fleißigen Helfer mit im Gepäck.

„Sozialer Zusammenhalt und ehrenamtliches Engagement sind für unsere Gesellschaft von zentraler Bedeutung. Als größter Arbeitgeber und Partner in der Region ist es uns wichtig, hier einen Beitrag zu leisten und uns selbst aktiv einzubringen. Darum freut es uns, dass wir die jungen Menschen bei der 72-Stunden-Aktion in ihrer freiwilligen Arbeit für das Gemeinwohl unterstützen konnten“, so Bernd Eckstein.


0 Kommentare