12.07.2018, 13:16 Uhr

Seit Anfang Juli im Amt Jürgen Hagn ist neuer Kreisbaumeister

Von links: Geschäftsleitender Beamter Johann Kerscher, Kreisbaumeister Jürgen Hagn und Landrat Heinrich Trapp. (Foto: Landkreis)Von links: Geschäftsleitender Beamter Johann Kerscher, Kreisbaumeister Jürgen Hagn und Landrat Heinrich Trapp. (Foto: Landkreis)

Optimale Begletung für die bauliche Entwicklung im Landkreis.

DINGOLFING-LANDAU Jürgen Hagn ist seit Anfang Juli als Kreisbaumeister am Landratsamt Dingolfing-Landau tätig. Als Leiter der Abteilung V, die die Sachgebiete Hochbau und Kreiseigener Hochbau umfasst, gehören zu seinen Aufgaben unter anderem die Bauberatung, die Leitung des Gutachterausschusses zur Ermittlung der Bodenrichtwerte sowie die Projektsteuerung und das Projektmanagement kreiseigener Hochbaumaßnahmen.

Im Landkreis Straubing-Bogen aufgewachsen, lebt Jürgen Hagn momentan mit seiner Frau und seiner Tochter in München; er beabsichtigt aber, mit seiner Familie in den Landkreis Dingolfing-Landau umzuziehen.

Nach dem Abitur und dem Grundwehrdienst hat Jürgen Hagn an der Technischen Universität in München und an der Oslo School of Architecture in Norwegen Architektur studiert, begleitete danach als Architekt verschiedene Projekte wie zum Beispiel den Umbau des ehemaligen Verlagsgeländes der Süddeutschen Zeitung in München oder den Neubau einer Wohnanlage an der Münchner Theresienwiese. Seit Oktober 2015 war Jürgen Hagn bei der Stadt Nürnberg beschäftigt – zunächst als kommunaler Baureferendar im Fachgebiet Städtebau und danach als Baurat im Stadtplanungsamt.

„Ich freue mich auf die neue Herausforderung, als Kreisbaumeister meine berufliche Erfahrung für die Erhaltung und Weiterentwicklung der Baukultur hier im Landkreis Dingolfing-Landau einzubringen“, sagt Jürgen Hagn.

Landrat Heinrich Trapp und der geschäftsleitende Beamte des Landratsamtes, Regierungsdirektor Johann Kerscher, hießen Jürgen Hagn herzlich willkommen. Der neue Kreisbaumeister habe in seiner bisherigen beruflichen Laufbahn wertvolle Erfahrungen gesammelt und bringe beste Voraussetzungen mit, die bauliche Entwicklung im Landkreis optimal zu begleiten.


0 Kommentare