14.12.2017, 15:31 Uhr

EuroCarBody Award für BMW „Karosseriebau-Oscar“ geht erneut nach Dingolfing

Freuten sich über den Eurocarbody Award für die Karosserie des BMW 6er Gran Turismo (v.l.n.r.): Robert Pilsl, Entwicklungsverantwortlicher für die Karosserie des BMW 6er Gran Turismo, der Dingolfinger Werkleiter Dr. Andreas Wendt sowie der Planungsleiter für den Dingolfinger Karosseriebau, Klaus Sammer. (Foto: BMW)Freuten sich über den Eurocarbody Award für die Karosserie des BMW 6er Gran Turismo (v.l.n.r.): Robert Pilsl, Entwicklungsverantwortlicher für die Karosserie des BMW 6er Gran Turismo, der Dingolfinger Werkleiter Dr. Andreas Wendt sowie der Planungsleiter für den Dingolfinger Karosseriebau, Klaus Sammer. (Foto: BMW)

Bayerischer Autobauer erhält Auszeichnung für den BMW 6er Gran Turismo

DINGOLFING Zum zweiten Mal binnen drei Jahren freut man sich im BMW Group Werk Dingolfing über den weltweit bedeutendsten Preis für Innovationen im Karosseriebau: Die Karosserie des neuen BMW 6er Gran Turismo, der seit Sommer 2017 in Dingolfing produziert wird, setzte sich im Wettbewerb um den EuroCarBody Award klar als Sieger durch. Mitte Dezember übergab Franziska Mönnig, Director Presidium des Automotive Circle, die Auszeichnung im Beisein von Vertretern des Fertigungsbereichs „Lackierte Karosserie“ und Entwicklungskollegen aus München an den Dingolfinger Werkleiter Dr. Andreas Wendt. „Bereits 2015 konnte mit der Karosserie des BMW 7er ein Modell, das im BMW Group Werk Dingolfing gefertigt wird, den EuroCarBody Award gewinnen. Für uns ist die erneute Auszeichnung somit eine erfreuliche Bestätigung unserer Leichtbaukompetenz. Es zeigt, dass unser Werk für den Materialmix der Zukunft im Automobilbau bestens vorbereitet ist“, so Wendt.

Der EuroCarBody Award wird seit 2002 jährlich im Rahmen der gleichnamigen Konferenz vergeben. In diesem Jahr trafen sich 550 Karosseriebau-Experten aus aller Welt zur EuroCarBody im hessischen Bad Nauheim, um Karosserien neuer Serienfahrzeuge verschiedener Hersteller zu diskutieren und zu bewerten. Das Konferenz-Auditorium und eine fachkundige Jury setzten den BMW 6er Gran Turismo in drei von vier technischen Bewertungskategorien auf den ersten Rang und ebneten damit den Weg zum Sieg. Mit 39,10 von möglichen 50 Punkten hatte der BMW 6er Gran Turismo nicht nur im Premiumsegment des Awards die Nase vorn, sondern lag auch mit der insgesamt besten Punktzahl deutlich vor allen anderen Wettbewerbsteilnehmern.

Die Jury des EuroCarBody Awards zeigte sich vor allem vom effizienten Entwicklungs- und Produktionskonzept sowie vom durch die Karosserie vermittelten Kundennutzen beeindruckt. In ihrer Urteilsbegründung hoben die Juroren insbesondere die innovative Heckkonstruktion mit sehr großer, komfortabler Hecköffnung und maximaler Sicht durch das Rückfenster hervor, kombiniert mit einem gegenüber dem Vorgänger um 110 Liter stark vergrößerten Kofferraumvolumen. Ein weiterer Aspekt, der die Jury zur Preisvergabe bewegte, waren die Anstrengungen, die BMW unternommen hat, um mit intelligentem Leichtbau das Fahrzeuggewicht zu senken. Im Vergleich zum Vorgänger konnte das Gewicht des BMW 6er Gran Turismo um durchschnittlich rund 150 Kilogramm reduziert werden, allein 44 Kilogramm davon entfallen auf die Karosserie. Vor allem durch eine Vielzahl an konstruktiven Verbesserungen im Detail setze die Gewinner-Karosserie auch hier Maßstäbe, so die Jury – und das trotz strengerer Crash-Anforderungen und leicht gewachsener Abmessungen.


0 Kommentare