18.06.2016, 17:11 Uhr

Kundgebung Linke und AfD in Deggendorf

Foto: Hannes LehnerFoto: Hannes Lehner

Am Samstag fand in Deggendorf die Kundgebung der AfD und zuvor die Gegendemo von Linken statt. Bilderserie!

DEGGENDORF "Wenigstens ham's an sauberen Duscher kriegt!", so der trockene Kommentar einer Deggendorferin über das Kuddelmuddel  in ihrer Stadt. Denn während der Kundgebung der Linken öffnete der Himmel seine Schleusen.

Aber auch bei der AfD-Kundgebung etwas später machte sich Petrus bemerkbar. Als der Thüringer AfD-Chef Björn Höcke die Rederbühne betrat, gab's einen Donner.

Die Veranstaltung der Partei „DIE LINKE“ war laut Polizeiangaben mit etwa 200 Teilnehmern besucht, wobei hier etwa 70 Personen dem linken Spektrum zuzuordnen waren. Auf der Kundgebung der Partei „AfD“ waren etwa 400 Teilnehmer.

Fazit der beiden Kundgebungen: Die Polizei hatte die Lage absolut im Griff. Absperrungen mit bewachten Zugängen sorgten dafür, dass die beiden Lager strikt getrennt blieben.

Ein Bericht folgt in der Print-Ausgabe des Deggendorfer Wochenblattes.


0 Kommentare