14.04.2017, 17:06 Uhr

Unfall Motorradfahrer aus dem Landkreis Traunstein stürzt auf der A93 und verletzt sich schwer

Foto: ginasanders / 123RF Lizenzfreie BilderFoto: ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Um 17.35 Uhr kam am Donnerstag, 13. April, ein 61-jähriger Mann aus dem Landkreis Traunstein mit seinem Motorrad BMW R1100RT auf der A93 Richtung Hof etwa einen Kilometer vor der Anschlussstelle Teublitz aufgrund einer Windböe vom linken Fahrstreifen aus nach links auf den unbefestigten Streifen zwischen der Teerdecke der Fahrbahn und der Mittelschutzplanke.

A93/TEUBLITZ Das Motorrad geriet dabei auf dem losen Untergrund ins Schlingern und prallte auf einer Strecke von mehreren hundert Metern mehrmals gegen die Mittelschutzplanke. Anschließend wurde das Motorrad durch einen Randstein am Mittelstreifen ausgehoben, so dass der Fahrer vom Fahrzeug geschleudert wurde. Das Motorrad selbst rollte noch etwa 250 Meter ohne Fahrer weiter, bis es schließlich mittig zwischen den beiden Fahrstreifen zum Liegen kam.

Der 61-jährige blieb schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen. Er wurde durch einen Rettungshubschrauber in ein Regensburger Klinikum geflogen und dort stationär aufgenommen. Lebensgefahr besteht nicht.

Wegen der Landung des Hubschraubers, zur Unfallaufnahme und zur Fahrbahnreinigung musste die Autobahn Richtung Hof für 40 Minuten komplett gesperrt werden. Dadurch staute sich der Verkehr bis zum Tunnel Pfaffenstein zurück. An der Unfallstelle eingesetzt war neben dem Rettungsdienst mit Hubschrauber, Notarzt- und Rettungswagen auch die Feuerwehr Maxhütte, die die Unfallstelle absicherte. Durch die zuständige Autobahnmeisterei Schwandorf musste die Fahrbahn von aus dem Mittelstreifen ausgeworfenem Split gereinigt werden. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Verkehrspolizeiinspektion Regensburg. Das total beschädigte Motorrad wurde abgeschleppt. Der Gesamtschaden am Fahrzeug beträgt geschätzte 5.000 Euro.


0 Kommentare