23.10.2017, 08:54 Uhr

Schaden beträgt mindestens 200.000 Euro Update: Stallung niedergebrannt

Aus noch unbekannter Ursache brannte am Sonntagmorgen, 22. Oktober, die Stallung eines Bauernhofes nieder.

FRAUENAU Kurz nach 7 Uhr bemerkten die Bewohner eines Bauernhofes in der Dörflstraße, dass ihre Stallung in Flammen stand. Dank des schnellen Einsatzes der örtlichen Feuerwehren konnten alle 26 Rinder (Groß- und Kleinvieh) noch rechtzeitig unverletzt gerettet werden, bevor die Stallung komplett niederbrannte. Neben den Tieren waren darin noch Stroh- und Heuballen gelagert. Das angebaute "Michkammerl" wurde vom übergreifenden Feuer ebenfalls so schwer beschädigt, dass es vermutlich abgerissen werden muss.  Der Schaden wird auf mindestens 200 000 Euro geschätzt.

Die Brandursache ist noch vollkommen unbekannt. Die weitere Sachbearbeitung wird zunächst vom Kriminaldauerdienst aus Straubing übernommen.


0 Kommentare