13.01.2012, 11:07 Uhr

Widerstand gegen braunes Gedankengut DEMO gegen RECHTS

Die SPD der Unterbezirke Mühldorf und Altötting ruft zusammen mit den GRÜNEN am Samstag, 14. Januar, um 12.30 Uhr zur Demo gegen braune Hetze auf dem Mühldorfer Stadtplatz auf.

MÜHLDORF/ALTÖTTING Für Samstag den 14. Januar hat der berüchtigte Neonazi Norman Bordin von 13 bis 18 Uhr einen Marsch vom Mühldorfer Bahnhofsvorplatz zum Stadtplatz und auf einer anderen Route zurück zum Bahnhof mit zwei Kundgebungen angemeldet. Der Zug passiert dabei auch die Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber.

Die SPD der Unterbezirke Mühldorf und Altötting ruft zur Gegen-Demo auf. „Wir wollen nicht, dass dieses braune Gedankengut in unsere Städte und Gemeinden getragen wird. Diese menschenverachtenden Thesen können nicht Maßstab unserer Demokratie sein”, so die SPD in ihrem Aufruf.

Der Ortsverband, der Kreisverband und die Kreistagsfraktion der Grünen in Mühldorf schließen sich dem Aufruf der SPD-Unterbezirke Mühldorf und Altötting zu einer Gegenaktion an. Die Ortssprecher Bernhard Wagner und Dr. Georg Gafus, die Kreissprecher Peter Uldahl und Rainer Stöger und die Fraktionssprecherin Cathrin Henke appellieren an alle demokratischen Parteien und Bürgerinnen und Bürger, sich zu einem Aktionsbündnis gegen Rechts zusammenzuschließen: „Zeigen wir gemeinsam: Mühldorf ist bunt. Und Mühldorf soll bunt bleiben. Nazis raus aus Mühldorf!“

Alle, die an der Gegen-Demo teilnehmen möchten, treffen sich um 12.30 Uhr an der Bushaltestelle am Mühldorfer Stadtplatz.


0 Kommentare