16.08.2015, 15:15 Uhr

Tierschützer wollen Aktionsgruppe gründen Erneut Demo vor Zirkus in Altötting

Foto: tb21Foto: tb21

Auch diese Demo war ordnungsgemäß angemeldet und zeigte bei einigen Leuten Wirkung

ALTÖTTING Nachdem am vergangenen Sonntag Tierschutzaktivisten am Altöttinger Dultplatz gegen die Unterhaltung mit Tieren als Entertainer demonstriert hatten, hat der Pressesprecher des Zirkus C., welcher ursprünglich bis 10.08.15 in Altötting bleiben wollte, kurzerhand seine geplante Tour bis zum 16.08.15 verlängert.

Offiziell war auf den Plakaten des Zirkus zu lesen „wegen Riesenerfolges um 3 Tage verlängert!“. Inoffiziell dürfte der Zirkus wohl wegen der Demo verärgert geswesen sein.

Aktionskopf Marcel F. war sehr begeistert vom Feedback, das er nach der Demo online und per zahlreicher Anrufe erhalten hatte. Für den vergangenen Samstag war eine erneute Demo angemeldet.

Mit Straßenkreiden wurden rund um den Zirkus Gedankenstützen für Besucher aufgezeichnet, Flyer verteilt und über die Tierhaltung und die Umgänge mit Tieren im Zirkus aufgeklärt.

Ein junges Mädchen fragte „Mama, was machen die da“, darauf antwortete die Mutter nur „Das erklären wir dir später.“  Eine junge Familie war wegen der Aktion wieder gegangen. Die Großmutter zu den Tierschutzaktivisten „Ihr habt uns die Augen geöffnet, wir gehen lieber Eisessen!“ Ein Satz, der natürlich bei den Tierschützern auf Erfolg stößt. Doch dies war nicht der einzige Erfolg des Tages. Nur rund 30 bis 40 Gäste je Vorstellung hatte der Zirkus, der Rest war aufgrund der Tierschutzaktion wieder gegangen.

Aktionskopf Marcel F. meinte: „Der Landkreis hat Potential und wir werden in den nächsten Wochen eine Aktionsgruppe Chiemgau ins leben rufen, welche dann auch unter anderem im Landkreis Altötting sehr aktiv sein wird.“ Die Demo am vergangenen Samstag war von 13 bis 21 Uhr angemeldet. In der Zeit waren zeitweise mehr als 20 Aktivisten vor Ort.  


0 Kommentare