2. Liga

Baumgart über Zukunft: «Paderborn erster Ansprechpartner»

25.03.2021 | Stand 05.04.2021, 22:28 Uhr

David Inderlied/dpa

Steffen Baumgart nennt die Fußball-Bundesliga nicht als erstes Ziel in seiner Trainerkarriere.

«Es gibt viele, die da immer von der 1. Liga reden und was sie alles können. Und ich habe für mich einfach auf die Fahne geschrieben: Ich will Trainer sein», sagte der Coach des Zweitligisten SC Paderborn in der neuesten Ausgabe des Podcasts «Einfach mal Luppen» von Nationalspieler Toni Kroos und dessen Bruder Felix.

Der Vertrag von Baumgart bei den Ostwestfalen endet nach der Saison. Noch ist unklar, ob er bei dem Club bleibt. Sport-Geschäftsführer Fabian Wohlgemuth hatte den 49-Jährigen als «Wunschlösung» bezeichnet. «Wichtig ist für mich, dass Paderborn mein erster Ansprechpartner ist. Das wird jetzt so langsam losgehen», sagte Baumgart über die anstehenden Gespräche.

Er wisse, was er in Paderborn habe. Sie würden jetzt in die Gespräche gehen, «und wir gucken uns das an», meinte er weiter. «Ich bin da komplett offen und stell mich nicht da hin: Das ist Favorit und so möchte ich das machen.»

Der Ex-Profi ist seit April 2017 in Paderborn und führte den Club aus der 3. Liga bis 2019 in die Bundesliga. Er blieb auch nach dem Abstieg im vergangenen Jahr in Paderborn.