Unheilbare Krankheit

Daniel (3) wartet in Klinik auf ein neues Herz - seit 920 Tagen

Spendersituation in Deutschland alles andere als ideal

05.06.2021 | Stand 05.06.2021, 19:47 Uhr

Seit 920 Tagen wartet der tapfere Daniel auf ein Spenderherz. Er leidet an einer dilatativen Kardiomyopathie. Dadurch pumpt sein Herz weniger Blut in den Kreislauf. −Foto: PNP

Von Madeleine Klee

Seit 920 Tagen wartet der dreijährige Daniel im Klinikum Großhadern in München auf ein neues Herz. Es gibt noch keinen passenden Organspender für ihn.

Wenn Daniel mit seinen kleinen Autos spielt, strahlt er über beide Ohren. Dann wirkt er fast wie ein normales Kind – wären da nicht die zwei Schläuche in seinem Bauch, die ihn mit einem mechanischen Herzunterstützungssystem verbinden. Denn: Daniel leidet an einer dilatativen Kardiomyopathie. Weil seine linke Herzkammer erweitert ist, pumpt das Herz weniger Blut in den Kreislauf – eine unheilbare Krankheit. Dabei ist der Dreijährige gesund auf die Welt gekommen, wie Mama Diana im Gespräch mit der Passauer Neuen Presse erzählt.

„Das haben wir noch nie gehabt, dass ein Kind so lange auf ein Spenderorgan warten muss“, berichtet Prof. Dr. Christian Hagl, Leiter der Herzchirurgie im LMU Klinikum. Die Spendersituation in Deutschland sei alles andere als ideal. Deshalb stehen hierzulande etwa 9400 Menschen auf der Warteliste. Für Kinder sieht die Lage noch düsterer aus.

Die ganze Geschichte lesen Sie hier auf pnp.de.