Tendenz steigend

Corona in der Region: Nur noch ein Landkreis mit „Nuller-Inzidenz“

16.07.2021 | Stand 16.07.2021, 8:02 Uhr

−Symbolbild: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Die bundesweite Inzidenz ist deutlich gestiegen. Und auch in der Region nehmen die Inzidenzen tendenziell zu. Nur im Landkreis Regen liegt sie am Freitagmorgen laut RKI noch bei Null.

Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) von Freitagmorgen lag die bundesweite Inzidenz bei 8,6, in Bayern sogar bei 9,4. Und auch in der Region ist die Inzidenz in den einzelnen Regionen überwiegend gestiegen. Lediglich im Landkreis Landshut ist sie etwas gesunken. Stabil blieb Sie in den Landkreisen Altötting, Rottal-Inn und Regen sowie den Städten Landshut, Straubing und Passau.



Wie die Lage in der Region im Detail ist und wie sie sich seit dem Vortag entwickelt hat, sehen Sie in unserer Übersicht (Stand: Freitag, 3.13 Uhr):

Unter 25:
- Landkreis Dingolfing-Landau: 15,5 (Vortag: 12,4)
- Landkreis Deggendorf: 13,4 (Vortag: 9,2)
- Stadt Landshut: 12,3 (Vortag: 12,3)

- Landkreis Traunstein: 15,2 (Vortag: 13,5)
- Landkreis Berchtesgadener Land: 10,4 (Vortag: 9,4)

- Landkreis Regensburg: 17,5 (Vortag: 13,9)
- Stadt Regensburg: 12,4 (Vortag: 11,1)

Unter 10:
- Landkreis Altötting: 5,4 (Vortag: 5,4)

Unter 5:
- Landkreis Passau: 1,0 (Vortag: 0)
- Stadt Passau: 3,8 (Vortag: 3,8)
- Landkreis Freyung-Grafenau: 1,3 (Vortag: 0)
- Landkreis Rottal-Inn: 4,9 (Vortag: 4,9)
- Landkreis Straubing-Bogen: 4,0 (Vortag: 3)
- Stadt Straubing: 4,2 (Vortag: 4,2)
- Landkreis Landshut: 4,4 (Vortag: 5)

Bei 0:
- Landkreis Regen (Vortag: 0)

− vr