Bogen

Privater Autohandel führt zu Körperverletzung und Unterschlagung

03.09.2021 | Stand 03.09.2021, 9:19 Uhr

−Foto: Lino Mirgeler/dpa

Weil sich zwei Männer wegen eines Auto-Verkaufs nicht einigen konnten, kam es am Donnerstagnachmittag in Bogen (Landkreis Straubing-Bogen) zu einem Streit. Jetzt ermittelt die Polizei.

Am Kotauring hat sich am Donnerstag gegen 14.45 Uhr ein 54-jähriger Autoverkäufer mit einem zwei Jahre jüngeren Kaufinteressenten getroffen. Zunächst konnten beide ohne Probleme den Kauf abschließen. Doch beim auszuzahlenden Geldbetrag kam es zum Streit, wie die Polizei mitteilt.

Der Käufer ist dann in ein Auto geflüchtet während ihn der Verkäufer an der Wegfahrt hinderte. Ein Mitfahrer des 52-jährigen Käufers ist deshalb ausgestiegen und hat den Verkäufer geschlagen. Der Käufer und sein Mitfahrer sind anschließend davongefahren.

Die Polizei hat nun Ermittlungen wegen Körperverletzung und Pkw-Unterschlagung aufgenommen.

− lha