Besuch

Neue Betreuerin der ILE Bayerwald: Diskurs über mögliche Projekte in Straubing-Bogen

22.09.2021 | Stand 22.09.2021, 13:13 Uhr

LAG-Managerin Josefine Hilmer, Maria Krenn und Landrat Josef Laumer (von links) beim Arbeitsgespräch im Büro des Landrats. −Foto: Landratsamt

Integrierte Ländliche Entwicklung (ILE) Bayerwald am Amt für ländliche Entwicklung Niederbayern hat eine neue Betreuerin: Maria Krenn. Es ist ihre Heimatregion.

Die ILE ist ein Zusammenschluss der Landkreise Straubing-Bogen, Deggendorf, Freyung-Grafenau, Regen und Passau mit dem Ziel, den dortigen Wirtschafts- und Lebensraum langfristig attraktiv und zukunftsfähig zu gestalten, heißt es in einer Pressemitteilung des Landkreises Straubing-Bogen. Nach ersten strategischen Abstimmungen mit der Vorstandschaft der ILE, Landrat Sebastian Gruber (Freyung-Grafenau) und Landrätin Rita Röhrl (Regen), hat sich Maria Krenn nun im Landratsamt Straubing-Bogen zum Antrittsbesuch mit Landrat Josef Laumer und LAG-Managerin Josefine Hilmer getroffen.

Dabei ging es hauptsächlich um mögliche Projekte und deren Umsetzung und Bearbeitung. . „Es gibt sicherlich einige Themen, die in allen Landkreisen aktuell sind. Und dabei darf man nicht nur seinen eigenen Kirchturm sehen, sondern muss auch über den eigenen Tellerrand hinausblicken. Im Bereich der ILEs geschieht dies auf vorbildliche Weise“, so Landrat Josef Laumer. Josefine Hilmer sprach einige der möglichen Themenbereiche für eine landkreisübergreifende Projekt-Zusammenarbeit an: „Wichtige gesellschaftliche Themenbereiche wie Klimaschutz oder Demenz ermöglichen zum Beispiel Projekte von größerem Format als für einen Landkreis.“ Im offenen Dialog kamen auch noch die Bereiche regionale Produkte, Mobilität und Jugend ins Gespräch.

Maria Krenn nahm die Anregungen mit und brachte erste Möglichkeiten ins Spiel, wie sie genau tätig werden kann. „Dieser Austausch ist sehr wichtig. Ich freue mich, wenn es mit den Arbeitsgemeinschaften so richtig los geht und bin gespannt, wie wir dann die bisherigen Ideen konkretisieren können.“

− pnp