Anmeldungen möglich

Freie Termine: Wieder Erstimpfungen im Impfzentrum Straubing

25.06.2021 | Stand 25.06.2021, 9:44 Uhr

−F.: dpa

Seit Montag finden im Impfzentrum von Stadt und Landkreis Straubing wieder Erstimpfungen statt. OB und Landrat rufen deshalb zu Anmeldungen auf.



Bis zum Wochenende sind gut 1700 Impfungen geplant und auch für die kommende Woche sind 2850 Erstimpfdosen angekündigt. „Wir bitten alle, das Impfangebot jetzt auch wahrzunehmen“, betonen Oberbürgermeister Markus Pannermayr und Landrat Josef Laumer. „Wir haben sowohl in der Stadt wie auch im Landkreis derzeit eine Inzidenz von 0,0 und eine spürbare Entspannung. Wir brauchen aber bis zum Herbst eine möglichst hohe Impfquote.“


Deshalb bitten Stadt und Landkreis, dass sich alle Interessierten -unabhängig von einer Priorisierung - über das bayernweite Impfportal BayIMCO (www.impfzentren.bayern) registrieren. Aktuell sind für den Bereich Straubing Stadt und Land insgesamt nur noch rund 8000 Personen aus dem Portal ohne Impfeinladung. Sollte jemand eine Impfung beim Hausarzt erhalten haben, so wird er gebeten, im Anschluss die Registrierung bei BayIMCO wieder zu löschen, heißt es in einer Pressemitteilung. Aktuell haben rund 5400 Personen (über 16 Jahre) aus den Prioritätsgruppen 1 bis 3 zwar noch keine Impfung erhalten, aber dafür einen Einladungslink, jedoch noch keinen Termin gebucht. Personen über 16 Jahre aus den Priogruppen 1 bis 3 ohne eine Einladung gebe es derzeit nur noch in Einzelfällen, so das Landratsamt.



Impfquote von Erstimpfung bei 49,2 Prozent



Bis jetzt wurden in Stadt und Landkreis inklusive Hausärzte-Regelversorgung knapp 130.000 Gesamtimpfungen durchgeführt, aufgeteilt auf rund 73.400 Erst- und rund 56.300 Zweitimpfungen. Dies entspricht einer Impfquote – bezogen auf die Gesamtbevölkerung unabhängig vom Alter – von rund 49,2 Prozent bei der Erstimpfung und rund 37,8 Prozent bei der Zweitimpfung. Für die nächsten Tage sind aktuell am Samstag, Montag und Dienstag noch insgesamt 880 Impftermine mit den Vakzinen von BionTech und Moderna frei. „Beide Impfstoffe sind mRNA-Impfstoffe und sind hinsichtlich Sicherheit, Verträglichkeit und Wirksamkeit als gleichwertig einzustufen. Der Impfstoff von BionTech verringert das Risiko für eine Covid-19-Erkrankung um 95 Prozent, jener von Moderna liegt quasi gleichwertig bei 94,1 Prozent“, betont Dr. Beate Biermaier, Leiterin des Gesundheitsamtes Straubing-Bogen.


Personen, die in den letzten Tagen und Wochen einen Einladungslink erhalten haben, aber zunächst keine freien Termine, werden vom Landratsamt gebeten, sich regelmäßig in ihren Account einzuloggen. „Man behält den Status `eingeladen´ für eine längere Zeit und kann, sobald neue Termine verfügbar sind, diese buchen“, erläutert Chiara Grönewäller, Verwaltungsleiterin im Impfzentrum.

− pnp