Straubing

Büro von AfD-Landesvorsitzender Miazga beschädigt - Kripo ermittelt

09.07.2021 | Stand 09.07.2021, 10:48 Uhr

Das beschädigte Schaufenster am Büro der AfD-Landesvorsitzenden Corinna Miazga (kleines Foto). − Bildkombo: Schmidbauer/dpa/PNP

Das Büro einer Bundestagsabgeordneten in Straubing ist am Donnerstagabend beschädigt worden. Da es sich möglicherweise um eine politisch motivierte Tat handelt, ermittelt die Kriminalpolizei.

Das Polizeipräsidium Niederbayern berichtet am Freitag in einer Pressemitteilung, dass sich die Tat kurz nach 21.30 Uhr in der Rosengasse in Straubing ereignet hatte. Auf PNP-Nachfrage bestätigte ein Sprecher, dass es sich um das Büro der AfD-Landesvorsitzenden Corinna Miazga handelt. Sie hatte im November 2020 ihre Brustkrebs-Erkrankung öffentlich gemacht und daraufhin ihr Amt vorläufig ruhen lassen.

Wie die Polizei berichtet, hatte ein Zeuge die Tat beobachtet und gemeldet. Zwei bislang unbekannte Täter hatten eine Schaufensterscheibe „erheblich beschädigt“. Der Schaden beläuft sich auf rund 5000 Euro. Die Kriminalpolizei Straubing ermittelt wegen des Verdachts einer politisch motivierten Tat. „Vor Ort wurden bereits Spurensicherungsmaßnahmen durchgeführt“, hieß es am Freitag. Ein für die Tat verwendeter Stein wurde sichergestellt.

Zeugenaufruf

Der Schilderung des Zeugen zufolge können die zwei Täter wie folgt beschrieben werden:
Ein Verdächtiger war 1,80 Meter groß, etwa 20 Jahre alt und war mit einem dunkelblauem Kapuzenpullover bekleidet. Der zweite war 1,90 Meter groß, etwa 20 Jahre alt und hatte einen weißem Kapuzenpullover an.

Die Tatzeit war laut Polizei gegen 21.35 Uhr in der Rosengasse 11 in Straubing zwischen Steinergasse und Flurlgasse. Die Täter flüchteten in Richtung Theresiencenter. Wer Hinweise zu dem Sachverhalt geben kann, wird gebeten, sich unter ✆ 09421/868-0 bei der Straubinger Kriminalpolizei zu melden.

− cav