K.o. im Viertelfinale

Bitter: Straubing Tigers verlieren nach 3:0-Führung in Verlängerung

24.04.2021 | Stand 24.04.2021, 20:40 Uhr

Mannheims Sean Collins (l) und Straubings Antoine Laganiere kämpfen um den Puck. −Foto: Uwe Anspach/dpa

Von Michael Duschl

Was für ein Eishockey-Spiel: Die Straubing Tigers haben im alles entscheidenden dritten Viertelfinale ein bitteres Aus hinnehmen müssen.

Bei den Adler Mannheim führten die Tigers bis zur 50. Minute nach einer fantastischen Leistung mit 3:0 – dann drehte der Favorit auf, machte den Rückstand wett und gewann schließlich in der Verlängerung nach 71 Minuten. Der Siegtorschütze zum 4:3 ist ein gebürtiger Niederbayer: Nico Krämmer (28) aus Landshut, der den Puck zum Halbfinal-Einzug abfälschte.

Die Adler treffen nun im Halbfinale auf die Grizzlys Wolfsburg, den zweiten Endspielteilnehmer ermitteln der ERC Ingolstadt und die Eisbären Berlin. Für die Straubing Tigers ist die Saison dagegen beendet.



Den Liveticker zum Spiel können Sie hier nachlesen: