Freibad-Besuch in Corona-Zeiten

Am 2. Juni öffnet das Aquatherm in Straubing

25.05.2021 | Stand 25.05.2021, 13:49 Uhr

Foto: 123rf.com

Für den Freibadbetrieb im aquatherm haben die Stadtwerke ein Hygienekonzept entwickelt, das nach den gesetzlichen Vorgaben erstellt worden ist und Regelungen und Verhaltensvorgaben enthält. Diese Maßnahmen sollen der Gefahr von Infektionen soweit wie möglich vorbeugen.

Von sms/pm

Straubing. Ein Stück Normalität kommt zurück: Am Mittwoch, den 02. Juni, öffnet der Freibadbereich im aquatherm Straubing wieder seine Pforten. Voraussetzung ist eine stabile 7-Tages-Inzidenz unter 100.

Nicht alles kann so ablaufen wie es gewohnt ist, viele gesetzliche Vorgaben zum Schutz der Badegäste und der Mitarbeiter müssen beachtet werden.
Je nach 7-Tages-Inzidenz der Stadt Straubing ist die Vorlage eines bestätigten negativen Tests bzw. der Nachweis einer vollständigen Impfung oder einer Genesung Voraussetzung für den Eintritt in das Freibad. Die Test- bzw. Nachweispflicht entfällt mit einer stabilen 7-Tages-Indzidenz in der Stadt Straubing unter 50. Kinder unter 6 Jahren sind von der Testpflicht
befreit.



Um mögliche Infektionswege nachverfolgen zu können, müssen die Badegäste vor dem Betreten des aquatherms eine Besucherregistrierung ausfüllen. Das entsprechende Formular steht auf der aquatherm-Homepage zum Download bereit. Die erhobenen Daten werden nach 4 Wochen gelöscht.



Das Freibad ist täglich von Montag bis Sonntag von 9.00 Uhr bis 20.00 Uhr geöffnet. Der Zutritt ist auf 750 Badegäste, die sich gleichzeitig im Bad aufhalten, beschränkt. Eine Vorabreservierung ist aktuell nicht möglich, den Soforttermin sowie Eintrittskarten erhalten Besucher an der
Badkasse - die verfügbaren Eintrittskarten sind auf der Homepage unter www.stadtwerke-straubing.de einzusehen (Startseite).